Reetgedecktes Haus im Cuxland, © Cuxland-Tourismus / Bernd Schlüsselburg
© Cuxland-Tourismus / Bernd Schlüsselburg

Immaterielles Kulturerbe


Die UNESCO schützt neben dem Weltnatur- und Weltkulturerbe auch immaterielle Kulturgüter wie Traditionen und lokales Brauchtum. Dazu gehören Tanz und Theater, Musik und Feste, Bräuche und Handwerkstraditionen.

In Niedersachsen sind einige Kulturtechniken besonders hervorgehoben. Im Norden wird es mit der Ostfriesischen Teezeremonie kulinarisch, in Hameln wartet die Geschichte vom Rattenfänger und in Hannover das älteste Schützenfest der Welt auf neugierige Besucher. Daneben führen kleine Handwerksbetriebe in die uralte Technik des Blaudrucks ein. In ausgewählten Kurorten können die Gesundheitslehren des Sebastian Kneipp erlebt und überall im Land anhand von reetgedeckten Häusern alte Handwerkskünste bewundert werden.

Kulturtechniken und Traditionen aus Niedersachsen

© Heimatverein Niedersachsen e.v. Scheeßel, Eike Knopf

Blaudruck

Blaudruck
© Porzellanmanufaktur Fürstenberg, Christian Lechelt

Porzellanmalerei

Porzellanmalerei