Korbflechten, © pixabay
© pixabay

Flechthandwerk


Was haben Körbe, Möbel oder Dekoschalen gemeinsam? – Sie alle können geflochten werden. Die Korbflechterei ist ein Naturhandwerk, welches über Jahrhunderte an nachfolgende Generationen übertragen und weiterentwickelt wurde. Um beim Flechten eine stabile Struktur zu schaffen, werden die Materialien miteinander verbunden und per Hand zu Unikaten geformt, das erfordert Kraft und Fingerspitzengefühl. Die Flechter sind nicht nur Handwerker, sondern auch Gestalter, Künstler und Designer. Im Jahr 2016 wurde das Flechthandwerk in das bundesweite Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes der UNESCO aufgenommen.

In Wildeshausen, in der Nähe von Oldenburg oder auch an der Wurster Nordseeküste können Sie beim Flechten von Körben und Korbmöbeln zuschauen, oder auch selbst Ihr Können unter Beweis stellen. Der Korbmacher erklärt, welche Arbeitsschritte notwendig sind, um das Material für eine Feinflechtarbeit vorzubereiten. Erleben Sie im Handwerksmuseum Lillienhof oder im Weidezentrum die Kunst des Korbflechtens.