Wandererpaar liest Karte an Wegweiser
© Harzer Tourismusverband / M. Gloger

In­spi­ra­ti­on für ein ak­ti­ves Jahr in Nieder­sachsen


Im Jahr 2023 warten in Niedersachsen abwechslungsreiche Aktiv-Erlebnisse auf Sie - eine Trekkingtour mit Schlittenhunden, der neueröffnete Harzturm in Torfhaus, surfen mitten in der Stadt oder ein Escape-Game auf dem Rad. Hier sind unsere acht Tipps für Ihr aktives Jahr in Niedersachsen:

1. Hoch hinaus im Harz – Wandern rund um den Harz-Skywalk in Torfhaus  

Voraussichtlich im Frühjahr eröffnet Deutschlands höchster hölzerner Aussichtsturm in Torfhaus im Harz. Mit seinen 65 Metern Höhe bieten der Harzturm, der in Schraubenform gebaut wird, sowie ein 45 Meter hoher, atemberaubender Skywalk einen tollen Ausblick auf den Brocken und den umliegenden Nationalpark Harz. Das Ensemble wird mit der “Rasantia”, einer 110 Meter lange Rutsche mit magischen Sound- & Lichteffekten, einem Café und einem Shop komplettiert.

Ein idealer Startpunkt für lange Wanderungen, zum Beispiel auf dem Qualitätswanderweg Harzer-Hexenstieg. Dort können Sie direkt am UNESCO-Weltkulturerbe wandern gehen, vorbei an den Teichen, Gräben und Wasserläufen der Oberharzer Wasserwirtschaft.

So soll der Harzturm in Torfhaus aussehen, wenn er fertig ist
© Harzturm GmbH

2. Mit dem Rad auf der Friedensroute - 375 Jahre Westfälischer Friede 

Fahren Sie Rad auf den Spuren der Geschichte: Die Friedensroute verbindet die historischen Rathäuser der beiden Friedensstädte Münster und Osnabrück – ein moderner, landschaftlich und kulturell abwechslungsreicher Radfernweg auf historischen Reiterpfaden wartet auf Sie.

Die Tour lohnt sich 2023 ganz besonders, denn zum Jubiläum des Westfälischen Friedensschlusses von 1648 plant die Stadt Osnabrück ein abwechslungsreiches Programm. Von April bis Oktober 2023 widmet sich dieses in sieben Monaten sieben bedeutenden Friedensthemen. Dazu wird es jeden Monat eine zentrale Themenwoche geben. Das Programm versteht sich als Vermächtnis des historischen Großereignisses und soll aufzeigen, wie Zivilgesellschaft, Politik, Wissenschaft, Kunst und Wirtschaft bei Konfliktlösungen zusammenarbeiten können, um Frieden zu fördern. Das große Jubiläumsfest findet um den historischen Friedenstag, den 25. Oktober,  statt.

Tür des Rathauses in Osnabrück
© Christoph Steinweg

3. SUP Light Tour – Stand up paddeling bei Nacht in der Lüneburger Heide 

Diese SUP-Tour in Bad Bevensen ist ein ganz besonderes Erlebnis! Im Dunklen machen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf zu einer geführten Stand-up Paddling Tour auf der Ilmenau. Vor dem Start werden die Boards mit bunten LED-Lichtern ausgestattet. Dann geht es los - im Dunkeln auf dem Wasser zu sein ist eine ganz besondere Erfahrung.  

 

Stand Up Paddeling bei Nacht
© (c) Andre Krohne

4. Escape by Bike – Rätselreise per Rad in Oldenburg

Eine Fahrradtour als Escape-Room, – was für eine tolle Idee! Mehrere Rätsel-Stationen müssen mit dem Rad auf der Suche nach dem geheimen Rezept der Glückseligkeit gelöst werden. "Das Geheimnis des Hofgärtners" ist als Erlebnistour konzipiert und führt auf dem Radweg "Route um Oldenburg" in Richtung Ammerland und wieder zurück. 

Escape-Game per Rad in Oldenburg
© Oldenburg Tourismus und Marketing GmbH / Mario Dirks

5. Auf den Hund gekommen – Huskytrekking im Weserbergland 

Entdecken Sie mit der Unterstützung von Huskys – echten Schlittenhunden – die wilde Natur des Naturpark Solling-Vogler. Man ist dabei mit einem Bauchgurt, Flexileine und Hundegeschirr mit dem Hund verbunden. Mit leichtem Zug nach vorn unterstützt der Vierbeiner das Vorankommen und erleichtert die Trekking-Tour. Und das Ganze auf zertifizierten Wanderwegen, denn als erste Region in Niedersachsen wurde die Solling-Vogler-Region im Weserbergland im Jahr 2022 von dem Deutschen Wanderverband (DWV) mit dem Siegel Qualitätsregion Wanderbares Deutschland zertifiziert. Die Qualitätsregion garantiert Urlaubern ein rundum gelungenes Wandererlebnis, von der Ausschilderung und der Beschaffenheit der Wege über wanderfreundliche Gastgeber bis zu einem umfangreichen Service für Wanderer.

Wie entspannend bereits ein Tagesausflug im Solling sein kann, erfahren Sie hier.

Husky-Trekking im Weserbergland
© TMN GmbH

6. Surfen in der Stadt – die Hasewelle in Osnabrück

Kein Meer vor der Haustür, aber Lust auf Wellen und Brandung? Dann auf nach Osnabrück. Im L&H-Kaufhaus in Herzen der Stadt wartet Indoor die Hasewelle auf alle Surfbegeisterten. Ob Anfänger oder bereits Surfprofi – jeder findet für sich passenden Angebote wie Kurse mit erfahrenen Surflehrern oder freien Slots, um einfach nur zu surfen.

Einen ersten Einblick gibt es hier im Video.

Surfer auf der Hasewelle in Osnabrück
© L&T / Joachim Grothus

7. Nachhaltigkeit erleben – Tierbabys auf den Archehöfen 

Dem Schutz alter Nutztierrassen haben sich die Archehöfe verschrieben und wirtschaften dabei traditionell nachhaltig. Das Konzept "Erhalten durch Nutzen" geht dabei voll auf - es entstehen leckere, regionale Produkte, bei denen das Tierwohl großgeschrieben wird. Besonders lohnt sich ein Besuch auf einem der niedersächsischen Archehöfe im Mai, wenn die Tierbabys für eine ganz besondere Atmosphäre sorgen. Ländlich gelegen, lässt sich ein Besuch der Höfe gut mit einer Radtour verbinden. Tipps für Ihren Ausflug finden Sie hier.

Bunte Bentheimer Schweine stehen im offenen Stall auf dem Hof Vockfey
© TourismusMarketing Niedersachsen GmbH/Anett Melzer

8. Kurze Auszeit vom Alltag – Microadventures in Niedersachsen  

New Work, die zunehmende Verknüpfung von Arbeits- und Freizeitleben, hat eine neue Art der Abenteuer zu Tage gebracht: Microadventures erfreuen sich auch in Niedersachsen großer Beliebtheit. Dazu zählen unter anderem Geocaching, eine kleine Wanderung vor der Haustür oder ein Ausflug per Rad aufs Land zum Hofladen. Eben alles, was sich vor oder nach der Arbeit erledigen lässt. EInen Einblick in das Thema Geocaching erhalten Sie hier.

gefundener Schatz am Strand
© Geheimpunkt GmbH/ Lisa-Marie Janz