Paar fährt mit einem Kanu auf der Ilmenau in der Lüneburger Heide
© Lüneburger Heide GmbH / Dominik Ketz

Mit dem Ka­nu durch die Hei­de


Die Lüneburger Heide bietet Kanuausflüglern alles – von ruhigen, gemächlich treibenden Flüssen wie die Aller bis hin zum wilderen Heidefluss mit der Örtze. Bekannt ist die Region natürlich für die Heideblüte im Spätsommer, doch auch alle weiteren Monate der Kanusaison können punkten. Wir stellen Ihnen die einzelnen Kanustrecken vor, geben Hinweise zur Anreise und haben den ein oder anderen Tipp Einheimischer parat.   

Die Aller mäandriert in ihrem Lauf zwischen Celle und Verden
© TMN

Aller


  • Schwierigkeit: Anfänger
  • Streckenlänge: 161 km
  • Höchster Punkt: 56m
Blick auf die Leine und dem Schloss Marienburg
© Hannover Tourismus & Marketing GmbH / Lars Gerhardts

Leine


  • Schwierigkeit: Anfänger
  • Streckenlänge: 231 km
  • Höchster Punkt: 175m
Paar fährt mit einem Kanu auf der Ilmenau in der Lüneburger Heide
© Lüneburger Heide GmbH / Dominik Ketz

Ilmenau


  • Schwierigkeit: Anfänger
  • Streckenlänge: 52 km
  • Höchster Punkt: 38m
Eltzer Mühle an der Fuhse
© Dieter Goldmann / pixelio

Fuhse


  • Schwierigkeit: Anfänger
  • Streckenlänge: 42 km
  • Höchster Punkt: 64m
Morgenstimmung Elbe bei Gorleben
© TMN / Dieter Damschen

Elbe


  • Schwierigkeit: Fortgeschritten
  • Streckenlänge: 68 km
  • Höchster Punkt: 15m
Wildwasserkajak auf der Oker im Harz
© TMN/Michael Neumann

Oker


  • Schwierigkeit: Anfänger
  • Streckenlänge: 87 km
  • Höchster Punkt: 95m
Die Oertze in der Lüneburger Heide
© Lüneburger Heide GmbH

Örtze


  • Schwierigkeit: Fortgeschritten
  • Streckenlänge: 38 km
  • Höchster Punkt: 65m
Mann paddelt auf Fluss
© Fotolia / ftlaudgirl

Luhe


  • Schwierigkeit: Fortgeschritten
  • Streckenlänge: 41 km
  • Höchster Punkt: 55m

Leider ergab Ihre Suche keinen Treffer