Kürbisse, © Fotolia / mythja
© Fotolia / mythja

Kulinarischer Herbst


Wenn Grünkohl, Rüben und Heidekartoffeln auf den Feldern stehen und Kürbis, Quitten und andere Früchte reifen, werden auf vielen Veranstaltungen feine Köstlichkeiten aufgetischt – Grund für einen Ausflug in eine von Niedersachsens Genussregionen.

Das Alte Land am Elbstrom wartet mit frischen Äpfeln, prächtigen Birnen und Zwetschgen auf. Jedes Jahr reifen rund 300.000 Tonnen Äpfel im größten zusammenhängenden Obstanbaugebiet Nordeuropas heran, bis sie ab Ende August über den ganzen Herbst geerntet werden können. Hier endet die Obstsaison zwischen Oktober und November. Jeder Apfel und auch jede Birne und Zwetsche wird von Hand gepflückt und oft gleich zu leckern Säften, Kompott oder Marmelade verarbeitet. Genießen Sie das Alte Land mit all seinen Facetten. Ganz unbeschwert lässt sich die Region mit dem Fahrrad erkunden. So können Sie entlang der flachen, verkehrsarmen Obstroute die Apfelsaison ausgezeichnet erleben. Wer wissen will, wo die eigenen Früchte herkommen, kann auf Nummer sicher gehen und auf einem der zahlreichen Obsthöfen die hauseigenen Produkte kaufen oder gar selber pflücken.

Wild aus heimischen Revieren gibt es im Herbst in Niedersachsen jede Menge. Ein Genuss aus der Region! Egal ob Schwarzwild, Rotwild, Niederwild oder Wildgeflügel. Die waldreichen Regionen in Niedersachsen haben ein riesiges Angebot. Die Gastwirte zaubern daraus traditionelle wie moderne Gerichte. Sogar Wildtage oder -wochen mit Einblicken in die heimische Jagd, Revierrundgängen mit dem Förster und mehr werden angeboten.

Der Herbst ist auch Kürbiszeit. Er erinnert mit seiner orange-goldenen Farbvielfald an den güldenen Herbst. Ob als leckeres Gericht oder als Zierde vor dem Haus, der Kürbis ist vielfältig in seiner Verwendung.

Herbstgenuss

Leckere Rezepte zum Nachkochen