Bauernhaus in idyllischer Umgebung
© Markus Tiemann

Al­tes Land


Bekannt ist das Alte Land für seine über 18 Mio. Obstbäume, wodurch es das größte geschlossene Obstanbaugebiet Nordeuropas ist. Im Frühjahr zwischen Ende April und Mitte Mai lockt es mit einer rosa-weißen Blütenpracht und mit frischem Obst ab Sommer bis spät in den Herbst. Fruchtbarer Marschboden und ein mildes, maritimes Klima sowie wenig Frost sorgen dafür, dass auf über 10.500ha Anbaufläche Äpfel, Kirschen, Birnen und Zwetschen unter optimalen Bedingungen reifen können. Abgerundet wird der Anbau durch das Obstbauzentrum, welches für die Forschung, Prüfung neuer Sorten und Beratung der Bauern zur Verfügung steht. Hier oder auf dem 1,5km langen Obstlehrpfad werden Besucher Einblicke in die Geschichte des Obstanbaus gewährt. Darüber hinaus bieten rund 40 Hofläden erntefrische Obstsorten sowie weitere regionale altländer Produkte an.

Die traditionsreiche Gegend besticht zudem durch außergewöhnliche Bauweisen: Das Buntmauerfachwerk steht für Fassaden, die mit Mauermuster individuell versehen wurden. Kunstvoll verzierte Giebel schützen und schmücken das Reetdach, während die Prunkpforten den Hofeingang darstellen. Die weiße Pforte wird durch aufwendige, bunte Schnitzereien, Tiersymbolen und lateinischen Segenssprüchen zu echten Kunstwerken, die unter Denkmalschutz stehen. Entlang der Niedersächsischen Mühlenstraße lassen sich im Alten Land 12 Wind- und Wassermühlen näher erkunden.

Vor allem die Hochzeit wird im Alten Land mit vielen Bräuchen verbunden: Altländer Hochzeitstrachten und der Filigranschmuck aus Silber kann heute bei traditionnellen Stadtführungen bestaunt werden. Die Brauttür führte in die Kofferkammer, wo wertvolle Gegenstände aufbewahrt wurden. Ihren Namen verdankt sie der Tradition, dass diese Tür nur zur Hochzeit, für das Hineinbringen der Mitgift, geöffnet wird.

Perfekt für Ausflüge in die nähere Umgebung bieten sich die Hansestädte Stade und Buxtehude an. Sie überzeugen durch historische Hafenanlagen und schmalen Gassen, die von Fachwerkhäusern gesäumt werden.

Der Elberadweg und die Obstroute eignen sich hervorragend, um aktiv das Alte Land zu erkunden. Wem die Strecke zu lang ist, kann alternativ ab Mitte April bis zum 3. Oktober den Elbe-Radwanderbus, ein Freizeitbus mit Fahrradanhänger, nutzen.

Tourismusverband Landkreis Stade / Elbe e.V.

Kirchenstieg 30
21720 Grünendeich
Telefon: +49 41 42 / 8 89 76-0

zur WebsiteE-Mail verfassen