Frühaufsteher zählen Vögel
© Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer

Zug­vo­gel­ta­ge 2022


Jedes Jahr nehmen die Zugvögel im Frühling und im Herbst tausende Kilometer auf sich: Im Herbst zieht es sie in wärmere Gebiete Richtung Süden bevor sie im Frühling in den Norden zurückkehren. Dabei durchqueren zahlreiche Vogelarten die verschiedenen Regionen Niedersachsens. Vor allem an der Küste macht sich dieses Naturschauspiel bemerkbar, da viele Zugvögel im Wattenmeer eine kurze Rast während ihrer Reise einlegen.

Der Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer nutzt die Zugtage im Herbst, um auf die besondere Rolle des Wattenmeeres als Energielieferant hinzuweisen. Hierfür wird jährlich ein Programm gestaltet, welches Vögelbeobachtungen und informative Vorträge für jedermann anbietet - egal welches Alter und bereits vorhandene Vögelkenntnisse. Die 14. Zugvogeltage finden in diesem Jahr vom 08.-16. Okotber 2022 statt und bieten ein Programm von über 250 Veranstaltungen im gesamten Nationalparkgebiet.

Detaillierte Informationen zum Programm finden Sie hier.

Top-Schau­plät­ze wäh­rend der Zug­vo­gel­ta­ge


Am Besten lassen sich die Vögel in der Nähe des Wassers beobachten, da die Vögel hier ihre Nahrung finden. Während der zwei Wochen der Zugvogeltage stellt die Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer eigene Vogeltürme auf, um Interessierten zu ermöglichen, die Vögel zu beobachten. An den jeweiligen Standorten sind Mitarbeiter des Nationalparks anzutreffen und einige Ferngläser und Spektive werden bereitgestellt.

Die Beobachtungen an den Vogeltürmen sind kostenlos. Wer ein eigenes Fernglas besitzt, sollte dies mitbringen. Zudem ist auf wetterfeste Kleidung und Schuhwerk zu achten.


1. Vogelturm Varel

Der Vareler Vogelturm befindet sich an der Hafenausfahrt im Vareler Außentief. Vom 08.- 16. Oktober ist der Vogelturm zeitweise mit Vogelexperten besetzt, welche zur genauen Benennung der Vogelart und detailreichen Informationen zur Verfügung stehen.


2. Vogelturm Neßmersiel

Der Turm befindet sich am Speicherbecken in Neßmersiel. Hier können bei Hoch- und Niedrigwasser die Vögel ganz aus der Nähe beobachtet werden.


3. Vogelturm Pilsum

Der Vogelturm in Pilsum ist direkt an der Leybucht, wo sich auch die bekannte Sehenswürdigkeit, der rot-gelbe Pilsumer Leuchtturm befindet. Zeitweise sind hier Fachleute der Nationalparkverwaltung sowie der Ornithologischen Vereinigung Ostfriesland, die mit ihrem Wissen sowie dem passendem Equipment mit Rat und Tat zur Seite stehen.


4. Vogelturm Dorum-Neufeld

Die Beobachtungsstation am Hundestrand in Dorum-Neufeld bietet eine optimale Sicht auf den Hochwasserrastplatz, der von vielen Zugvögeln angesteuert wird.