Schloss Wolfsburg, © Fotolia / BildPix.de
© Fotolia / BildPix.de

Schloss Wolfsburg


Das eindrucksvolle Gebäude im Stil der Weserrenaissance ist nicht nur Namensgeber der Stadt, sondern auch kultureller Mittelpunkt. In den Innenräumen befinden sich die städtische Galerie, der Kunstverein sowie das Stadtmuseum.

Das Schloss wurde als Adelssitz zu Beginn des 14. Jahrhunderts gegründet und stammt in seiner jetzigen architektonischen Gestalt aus der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts. Es ist ein eindrucksvolles Beispiel der Weser-Renaissance.

Die Gründerfamilie war das mächtige Adelsgeschlecht derer von Bartensleben. Mitte des 18. Jahrhunderts starben die von Bartensleben jedoch im Mannesstamme aus. So ging das Schloss dann im Zuge der Erbfolge an die Grafen von der Schulenburg über. Diese Familie besaß das Schloß bis 1942. Danach wechselte das Schloss öfter den Besitzer, bis 1962 die Stadt Wolfsburg Besitzerin des Schlosses wurde. Seit dieser Zeit wird das Schloss stetig renoviert und zu repräsentativen und kulturellen Zwecken genutzt.

1974 ist die Städtische Galerie in das Schloss Wolfsburg eingezogen. Auf mehreren Etagen präsentiert sie Ausstellungen und Installationen zeitgenössischer Kunst. Stetig wechselnde Ausstellungen vom Kunstverein Wolfsburg, das Stadtmuseum in den Schlossremisen, Druckwerkstatt, Künstlerateliers sowie Konzerte im Antoniensaal oder im Schlosshof runden das Kulturelle Angebot ab.

Für kulinarischen Genuss sorgt das Café-Restaurant „Schlossremise“, welches in der einstigen „Garage“ für die herrschaftlichen Kutschen beherbergt ist.

Besuchen Sie das Schloss Wolfsburg und tauchen Sie ein in die bewegte Geschichte. Bei einer Schlossführung erfährt man allerlei Interessantes über die Vergangenes, Ritter, Grafen und Gespenster.

Schloss Wolfsburg

Schloßstraße 8
38448 Wolfsburg
Telefon: +49 (0) 5361 / 828540

zur WebsiteE-Mail verfassen