Burgruine Polle, © Fotolia / Blickfang
© Fotolia / Blickfang

Burgruine Polle


Im kleinen Ort Polle thront die Burgruine der Burg Polle auf dem Bergfried und gewährt dem Besucher einen atemberaubenden Blick auf die Weser und deren malerische Landschaft. Erstmals 1285 urkundlich als „Eversteiner Burg“ erwähnt, war die Burg Sitz der Grafen von Everstein. Im 15. Jahrhundert, nach kriegerischen Auseinandersetzungen, fiel die Burg an die Welfen. Im Dreißigjährigen Krieg erst belagert und später von schwedischen Truppen fast komplett zerstört, wurde die Burg nie wieder aufgebaut.

Die Geschichte und das Leben auf der Burg lernt der Besucher im kleinen Museum der Burg Polle, im Haus des Gastes näher kennen.

Im Sommer werden an der Ober-und Unterburg Märkte und Konzerte veranstaltet, aber auch im Rahmen der Burgfestspiele werden auf drei Bühnen Märchen, Komödien und Theater aufgeführt. Es wird behauptet, dass auf der Burg Aschenputtel gelebt haben soll, daher werden zu ihren Ehren jedes Jahr die Aschenputtelspiele veranstaltet.

 

Burgruine Polle

Amststraße
37647 Polle
Telefon: +49 (0) 5533 / 40559

zur Website