Waldbaden in Bad Laer, © Bad Laer Touristik GmbH / Nina Strickmann
© Bad Laer Touristik GmbH / Nina Strickmann

Trend Waldbaden - ein Gesundmacher


Heute schon im Wald gebadet? Klingt seltsam, ist aber gesund. Neugierige probieren es einfach aus.

Die Idee, im Wald zu „baden“, kommt aus Japan zu uns. Dort ist „Shinrin Yoku“ längst eine beliebte und weit verbreitete Methode, um Stress abzubauen. Denn was die meisten Menschen aus eigenem Erleben kennen, wiesen Experten dort wissenschaftlich nach: Der Aufenthalt im Wald entspannt und beruhigt. Zu positiven Auswirkungen dieser ausdauernden Waldaufenthalte und -spaziergänge zählen: Blutdruck und Blutzuckerwerten sinken, Stress- hormone werden vermindert ausgeschüttet und das Immunsystem gestärkt. Der „Waldbadende“ legt bewusst eine Rast ein, ist aufmerksam gegenüber der Natur, wie es sonst nur Kinder sind. Es geht um Achtsamkeit gegenüber der Natur, aber auch gegenüber dem eigenen Körper und Geist. Kurzum: die Waldatmosphäre wahrnehmen, den Geräuschen lauschen, Waldluft oder –erde riechen, Kräuter und Bucheckern schmecken, das Licht in den Blättern sehen, Steine oder Rinde ertasten – den Wald mit allen Sinnen fühlen.

Die Wälder rund um Bad Iburg und vor allem der Waldkurpark der Landesgartenschau – mit dem neuen Baumwipfelpfad – eignen sich hervorragend dazu. Während der LaGa hält das Veranstaltungsprogramm rund fünfzig Waldbaden-Blitzlichter bereit, während derer man diese Form der Entspannung ausprobieren kann. Hinzu kommen zahlreiche Yoga-, Thai Chi- oder Meditationsveranstaltungen im Wald.

Das Osnabrücker Land bietet aber auch andernorts beste Voraussetzungen für das gesunde „Bad“ im Wald. Im milden Klima des Waldmeister-Buchenwaldes auf dem Blomberg bei Bad Laer laden ausgebildete Kursleiter zum Waldbaden ein. „Mit dem Blomberg vor der Tür ist Bad Laer bestens fürs Waldbaden geeignet“, weiß die frisch gebackene Kursleiterin für „Achtsamkeit im Wald“ Brigitte Vedder. Der Waldbad-Gedanke ist durchaus nachhaltig: Die erlernten Entspannungsübungen können Teilnehmer auch in ihren Alltag integrieren, zum Beispiel zu Hause oder im Büro. Alle Termine finden Sie hier.

Wer noch mehr Waldluft schnuppern möchte, kann rund um Bad Essen auf den angebotenen „Waldspaziergängen“ seine bewusste Naturwahrnehmung stärken. Immer samstags geht es für eine Stunde in den Bad Essener Wald. Treffpunkt ist der Schafstall an der Bergstraße. Die Spaziergänge bieten je nach Thema ganz unterschiedliche Erlebnisse. Je nach Begleitung werden Yogaelemente, allgemeine Bewegungselemente, Qui-Gong, bewusste Naturwahrnehmung oder auch Naturgedichte den Waldspaziergang bereichern.

Die Anmeldung erfolgt über die Tourist-Info Bad Essen.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Impressionen

Tourist-Information Bad Laer

Glandorfer Straße 5
49196 Bad Laer
Telefon: +49 (0) 5424 / 291188

zur WebsiteE-Mail verfassen