Neues Gradierwerk, © Hans-Peter Fröbel
© Hans-Peter Fröbel

Bad Rothenfelde - Soleheilbad


Bad Rothenfelde liegt zwischen den Städten Osnabrück, Bielefeld und Münster und grenzt unmittelbar an Ostwestfalen und an das Münsterland. Sole, Salz und Sinnesfreuden - lautet der Slogan des Heilbades. Sole ist es, die an den beiden imposanten Gradierwerken auf 10.000 qm Rieselfläche die Atemluft so frisch wie eine Meeresbrise macht. Tatsächlich stammt die Quellsole aus der Zechsteinzeit. Der Salzstock aus dem Urmeer liegt in 3500 m Tiefe unter dem Kleinen Berg. Damit ist das ehemalige Ausgangsprodukt für die Speisesalzherstellung (1724- 1969) reich an Mineralien und sogar Kohlensäure. Das macht die Bad Rothenfelder Sole so wertvoll für die Gesundheit. Ist die Gesundheit intakt, können die Sinnesfreuden unbeschwert genossen werden.

Sinnesfreuden sind auch kulturelle Genüsse. Dem einen gefallen die täglichen Kurkonzerte oder die Kleinkunst auf der Bühne. Zusätzlich füllen Lesungen, Bilderausstellungen, Kabarett und Chorvorträge das ganze Jahr den Veranstaltungskalender. Bekannt ist das Heilbad für seine großen Feste und Märkte in der Sommersaison. Auftakt ist immer am Fronleichnamstag der Salzmarkt gefolgt von der „Rosenzeit“ und dem „Winzerfest“. Hier beweisen die Einheimischen, was sie seit Salzsieders Zeiten richtig gut können; fröhliche Feste feiern. Krönender Abschluss ist jedes Jahr am 2. Adventswochenende der Nikolaus- und Weihnachtsmarkt. Im Konzertgarten, auf dem Brunnenplatz und um das Alte Gradierwerk kommen die Besucher in die richtige Vorfreude auf das Fest.

Ihr Gesundheitsurlaub

Das Kurmittelhaus ist das traditionelle Zentrum für medizinische Therapien und die Anwendung der Sole. Weitere Therapiepraxen, Hotels mit Gesundheits- und Wellnessanwendungen sowie die Angebote der carpesol SpaTherme bieten Körper, Seele und Geist Wohlfühlzeiten. Die beiden Gradierwerke erfrischen ganzjährig die Atemluft und halten sie frei von Pollen und Keimen.

Unbeschwert ist das Stichwort für die medizinische Anwendung der Sole in den Therapiebecken. Wenn Wasser schon die Bewegungsabläufe erleichtert, umso mehr schafft es die Sole. Denn der Salzgehalt trägt die Gelenke noch besser und pflegt nebenbei die Haut samtweich. Pure Sole zu inhalieren, lindert Beschwerden der oberen Atemwege bei Infekten und Allergien. Je nach persönlichem Empfinden reichen die Rundgänge um die Gradierwerke bzw. darf es in der Inhalationskammer des Neuen Gradierwerks auch eine Prise mehr „Meer“ sein. Die Dosierung bestimmt jeder selbst. Das charakteristische, mächtige Neue Gradierwerk im Kurpark dient nicht nur zu Kurzwecken. Sie können durch den überdachten Demonstrationsgang auch das Innere des Gradierwerkes betreten und entdecken. Das Äußere des Werkes steht zur „Lichtsicht-Biennale“ im Mittelpunkt, wenn mehr als 50 Beamer den Gradierwall in voller Länge und Höhe als Lichtkunstwerk bespielen.

Reha- / Kurkliniken

Indikationen

  • Herz-, Gefäß- und Stoffwechselerkrankungen
  • Stoffwechselstörungen
  • Erkrankungen des Nervensystems
  • Rheumatische Erkrankungen
  • Erkrankungen der Haltungs- und Bewegungsorgane
  • Psychosomatische Erschöpfungszustände, allgemeine Schwächezustände, Rekonvaleszens
  • Erkrankungen der Nieren- und ableitenden Harnwege
  • Erkrankungen der Atemwege
  • Hautkrankheiten
  • Augenleiden

Freizeitangebot

Outdoor-Freunde finden zwischen Wiehengebirge und Teutoburger Wald etliche Wander- und Nordic Walking-Routen. Wer sich im Wasser wohlfühlt hat von Mai bis September gleich mehrere Möglichkeiten. Das Sole-Freibad bietet mit den 50 m Bahnen im Sportbecken den Streckenschwimmern ein Paradies. Paradiesisch schön ist es in der carpesol Spa Therme.

  • Wandern: Mit gutem Schuhwerk ausgestattet kommt der Wanderer auf den Gesundheitspfaden im „Kleinen Berg“ schon ordentlich herum und über den Ahornweg sogar bis Bad Laer und Bad Iburg.
  • Radfahren: Wer gern locker in die Pedale tritt, ist hier genau richtig. Die flachen Ebenen des Osnabrücker Landes sind durch die Grenzgängerroute Teuto-Ems miteinander verbunden.

Sehenswertes

Bad Rothenfelde hat Tradition. Erleben Sie die historischen und wunderschönen Gebäude bei einem Rundgang durch den Kurort. Viele erstrahlen nach umfangreichen Sanierungen im neuen Glanz. Die Parkanlagen zwischen Rosen- und Konzertgarten sind Ruhe- und Entspannungszonen mit schönen Aussichten, wie zum Beispiel dem Blick über 6.500 Rosenstöcke auf die glitzernde Dornenwand des Neuen Gradierwerks. Parkbänke, Baumelbänke, Cafégärten und Terrassen sind beliebte Pausenplätze, um die Welt, die Passanten, die Boulespieler oder die Schaufenster zu betrachten, dem Plätschern der Brunnen und den Konzertklängen zu lauschen.

  • Historische Schaufenster: Im Ort verteilte Tafeln mit Daten noch existenter historischer Gebäude und lost places. QR-Codes verraten mehr. Dazu gibt es eine passende Broschüre
  • Altes und Neues Gradierwerk: Das Neue Gradierwerk hat Erlebniswert; 2 Besucherplattformen für Gästeführungen in 10 m Höhe, barrierefreier Demonstrationsgang mit Inhalationskammer.
  • Themengärten im Kurpark: Rosengarten mit über 180 Sorten, Bibelgarten, Konzertgarten mit historische Konzertmuschel, Naturgarten Palsterkamp, Garten am Wittekind Sprudel.

Veranstaltungen rund um Bad Rothenfelde

Bad Rothenfelde - Soleheilbad

Am Kurpark 12
49214 Bad Rothenfelde
Telefon: +49 (0) 5424 / 22180

zur WebsiteE-Mail verfassen