Glockensee, © Gemeinde Bad Laer
© Gemeinde Bad Laer

Bad Laer - Soleheilbad


Die abwechslungsreiche Landschaft Bad Laers lockt mit einer Vielzahl an Rad- und Wanderwegen, von denen viele direkt durch den zentralen Kurpark führen. Übrigens der perfekte Ort für eine Verschnaufpause: Im Inhalier-Pavillon lässt sich tief durchatmen, ein Wassertretbecken bietet prickelnde Sole-Erfrischung. Der Glockensee lädt zum Entspannen und zahlreiche Erlebnisstationen zum Einsetzen der neu gewonnenen Energie ein.

Aber auch der historische Ortskern des Kurortes verdient einen Besuch: Zwischen liebevoll restaurierten Fachwerkhäuser kann nach Herzenslust gebummelt werden. In den überwiegend inhabergeführten Lädchen und Lokalen werden Beratung und Herzlichkeit noch groß geschrieben. Nicht zuletzt gibt es hier viele kulinarische Genüssen zu entdecken – vom Galloway-Rind aus eigener Zucht bis hin zur Original Laerer „Piepstein“-Praline, einem schokoladigen Traum aus Sahne-Canache, der dem gleichnamigen, aus Soleablagerungen entstandenen, Baumaterial zum Verwechseln ähnlich sieht.

Ihr Gesundheitsurlaub

Das Soleheilbad Bad Laer, nur wenige Kilometer südlich von Osnabrück im Grünen gelegen, hat sich im Gesundheitsbereich schon lange einen Namen gemacht. Die Heilkraft der 7,2-prozentigen Sole kann der Gast im modernen Kurmittelhaus SoleVital oder im temperierten Sole-Freibad genießen. Aber auch sonst dreht sich in dem beliebten Kurort alles um Sole. Der salzige Schatz aus den Tiefen der Erde kann hier in all seinen Facetten erlebt werden, vom feinen Sole-Nebel bis hin zum festen „Piepstein“.

Um die wohltuende Wirkung der Laerer Sole voll auszukosten, bietet sich der Besuch des SoleVitals an. In einer Vielzahl von Wasserkursen und während der freien Schwimmzeiten erwartet den Gast hier höchsten Sole-Genuss bei wohligen 32 °C.

Reha- / Kurkliniken

Kurmittelhaus: SoleVital

Indikationen

  • Herz-, Gefäß- und Stoffwechselerkrankungen
  • Erkrankungen des Nervensystems
  • Rheumatische Erkrankungen
  • Erkrankungen der Haltungs- und Bewegungsorgane
  • Erkrankungen der Atemwege

Freizeitangebot

  • (Rad-)Wanderungen und Ortsführungen: Über 100 km Rad- und Wanderwegenetz können in Bad Laer auf eigene Faust oder im Rahmen von geführten Touren entdeckt werden. Anmeldungen in der Tourismusinformation
  • SoleVital: Jeder sollte einmal die 32 °C warme Sole in einem der zahlreichen Wassersportkurse oder beim freien Schwimmen genießen. Ad-hoc-Buchungen möglich!
  • Heimatmuseum: Laerer Geschichte(n) vom Leinen bis zum Piepstein und viele typische Alltagsgegenstände vergangener Zeiten locken immer Mi. 15-17 u. So. 10-12, 15-17.

Sehenswertes

  • Der "Griese Toarn": Der Wehrturm der Pfarrkirche St. Mariae Geburt wurde um 1050 aus dem typisch Laerschen „Piepstein“ erbaut, einem aus Sole entstandenen Baumaterial.
  • Der "Leineweber": Die Statue auf dem Paulbrink erinnert daran, dass Bad Laer vom 17. bis ins 19. Jh. wichtiges Leinenzentrum mit Leinen von sehr gutem Ruf war.
  • Teufelsskulptur am Kolk des Glockensees (Kurpark): Die Skulptur spielt auf die Laerer Sage an, nach der der Teufel die ungeweihte Glocke des Kirchturms mit sich in den Quellkolk stürzte.

 

 

Impressionen

Bad Laer - Soleheilbad

Glandorfer Straße 5
49196 Bad Laer
Telefon: +49 (0) 5424 29110

zur WebsiteE-Mail verfassen