Kneipp-Erlebnispark und Schloss von Bad Iburg
© Tourismusverband Osnabrücker Land / Helmut Schmidt

Bad Iburg - Kneipp­kur­ort


Die land­schaft­li­che La­ge der heu­ti­gen Stadt Bad Iburg am son­ni­gen Südrand des Teu­to­bur­ger Wal­des hiel­ten schon die Os­nabrücker Fürst­bischöfe für so le­bens­wert, dass sie die­sen Ort 600 Jah­re lang als Re­si­denz wähl­ten. Schon von wei­tem ist das Wahr­zei­chen der Stadt zu se­hen, das im 11. Jahr­hun­dert er­bau­te Schloss. Hier wur­de 1668 So­phie Char­lot­te, die späte­re ers­te Köni­gin von Preu&sz­lig;en, ge­bo­ren. Am Fu&sz­lig;e der Iburg sorgt der Kneipp-Er­leb­nis­park mit wun­derschönen Was­ser­spie­len und vie­len Spa­zier­we­gen für Be­we­gung und Er­fri­schung.

In der In­nen­stadt von Bad Iburg herrscht ei­ne ent­spann­te At­mo­sphäre. Die in­ha­ber­geführ­ten Geschäfte la­den zum Bum­meln und Ver­wei­len ein. Von April bis Ok­to­ber 2018 ist Bad Iburg Aus­rich­ter der Nie­dersäch­si­schen Lan­des­gar­ten­schau.

Ihr Ge­sund­heits­ur­laub

Ge­sund­heit und Well­ness wer­den ne­ben ak­ti­ver Frei­zeit­ge­stal­tung in Bad Iburg gro&sz­lig; ge­schrie­ben. Im Mit­tel­punkt steht die seit über 100 Jah­ren bewähr­te, ganz­heit­li­che Ge­sund­heits­leh­re Pfar­rer Se­bas­ti­an Kneipps, die auf den fünf Säulen „Was­ser­an­wen­dung &nda­sh; Ernährung &nda­sh; Be­we­gung &nda­sh; Nut­zung von Heil­pflan­zen &nda­sh; aus­ge­gli­che­ne Le­bensführung&ld­quo; be­ruht. Der Kneipp-Er­leb­nis­park am Fu&sz­lig; des Schlos­ses lädt zu Be­we­gung mit dem Ele­ment Was­ser ein..

Für Well­ness-, Fit­ness- und Be­au­ty-Pro­gram­me ste­hen mo­der­ne The­ra­pie- und Trai­nings­ein­rich­tun­gen zur Verfügung.

Re­ha- / Kur­kli­ni­ken

In­di­ka­tio­nen

  • Herz-, Gefä&sz­lig;- und Stoff­wech­sel­er­kran­kun­gen
  • Stoff­wech­selstörun­gen
  • Er­kran­kun­gen des Ner­ven­sys­tems
  • Rheu­ma­ti­sche Er­kran­kun­gen
  • Er­kran­kun­gen der Hal­tungs- und Be­we­gungs­or­ga­ne
  • psy­cho­so­ma­ti­sche Erschöpfungs­zustände, all­ge­mei­ne Schwäche­zustände, Re­kon­va­les­zens


Freizeitangebot

  • Wandern: Es stehen in der waldreichen Umgebung gut 200 km markierte Wanderwege zur Verfügung, darunter beliebte überregionale Strecken (Ahorn- und Hermannsweg)
  • Radfahren: Auch Fahrradfahrer kommen auf ihre Kosten: Touren wie die Teuto-Senne-BahnRadRoute, die Friedensroute und die Grenzgängerroute führen durch den Kurort

Sehenswertes

  • Führung mit Besichtigung des historischen Rittersaals: Für Kulturinteressierte ist besonders eine Führung mit Besichtigung des historischen Rittersaals aus dem 17. Jahrhundert zu empfehlen
  • Uhrenmuseum: Das Uhrenmuseum begeistert Groß und Klein mit über 800 kuriosen Sammlerstücken aus der Geschichte der Zeitmessung
  • Archäologische Ausstellung: Im Schlossmuseum wird eine  archäologische Ausstellung gezeigt

Impressionen

Tourist-Information Bad Iburg

Am Kurgarten 30
49186 Bad Iburg
Telefon: +49 (0) 5403 / 40466

zur WebsiteE-Mail verfassen

Anreise Planen

Planen Sie hier Ihre Anreise zu „Bad Iburg - Kneippkurort“ mit Google Maps.