Buntes Bentheimer Schwein in einer Blumenwiese, © Tierpark Nordhorn gGmbH / Franz Frieling
© Tierpark Nordhorn gGmbH / Franz Frieling

Die 5 großen Attraktionen der Grafschaft Bentheim


An einem regnerischen Sommertag des Jahres 1843 machten sich drei Männer aus dem niederländischen Coevorden auf den Weg und durchquerten die niedersächsische Grafschaft. Damals waren Neugier und Abenteuerlust eher untypisch, um sich auf Reisen zu begeben und gleich drei Staatsgrenzen (die Königreiche Niederlande, Hannover und Preußen) zu überschreiten. Doch das hielt sie nicht ab und in ihrem Reisebericht kommentierten die drei Wanderer aufmerksam und ironisch die Unterschiede zwischen der Grafschaft Bentheim und den Niederlanden. Die Sehenswürdigkeiten, der Zustand der Straßen und die Qualität der Wirtshäuser wurden notiert. Sie beschrieben Dörfer und Städte, die Menschen und Landschaften.

In Bad Bentheim ließ der Anblick des Burgverlieses sie erschauern und sie verfolgten aufmerksam das Glücksspiel im Bad. Vom unter anderem bei Gicht (griechisch: "Podagra") heilsamen Schwefelbad liehen sich die drei Herren schließlich den Namen "Podagristen". Auch wenn sie wohl tatsächlich den Rückweg mit dem Pferdewagen angetreten sind, besagt die Legende, dass sie im Bentheimer Bad von ihren schweren Gichtleiden geheilt wurden und aufgrund der wiedergewonnenen Gesundheit den Heimweg zu Fuß antraten.

Diesen drei Abenteurern ist übrigens der Fernwanderweg "Auf den Spuren der Podagristen" gewidmet. Würde sich diese Reisegruppe heute nochmal auf den Weg machen und die Grafschaft Bentheim durchschreiten oder -radeln, garantiert würde auch von den folgenden Sehenswürdigkeiten berichtet werden:

1) Tierpark Nordhorn

Über 2.000 Tiere leben im Tierpark, der als schöne Parkanlage auf 12 Hektar angelegt ist. Viele Gehege sind begehbar, so dass Sie die Tiere, wie z.B. das Bunte Bentheimer Schwein, aus nächster Nähe beobachten können. Regelmäßig kann der niedliche Nachwuchs im Ferkelstreichelzoo mit Streicheleinheiten von begeisterten Kindern und Erwachsenen verwöhnt werden. Dabei wäre diese alte Haustierrasse fast ausgestorben. Nachdem es in den Siebzigerjahren nur noch von einem einzigen Züchter gehalten wurde, trägt der Tierpark Nordhorn einen großen Teil zum Erhalt dieser wertvollen Rasse bei.

Bunte Bentheimer Schweine, © Tierpark Nordhorn gGmbH / Franz Frieling
© Tierpark Nordhorn gGmbH / Franz Frieling

2) Der Bronzezeithof Uelsen

Der Bronzezeithof lässt Sie in eine längst vergangene und faszinierende Welt eintauchen. Beobachten Sie das rege Treiben auf dem Hof und werden Sie Zeuge, wie unsere Vorfahren vor mehr als 100 Generationen in dieser Region gelebt haben. Wie haben unsere Vorfahren gelebt und unter welchen Umständen gearbeitet? Begeben Sie sich auf eine interessante Reise in längst vergangene Zeiten. Erleben Sie ein Stück Geschichte auf dem prähistorischen Gehöft mit Wohnstallhaus und Tieren, Speichern, Brunnen, Werkstätten und Feldern.

Familie mit Fahrrädern auf dem Bronzezeithof, © Grafschaft Bentheim Tourismus e.V./ Schubert
© Grafschaft Bentheim Tourismus e.V./ Schubert

3) Das Stift in Wietmarschen

Am 14. September 1152 wurde das Kloster und die Gemeinde gegründet. Das Kloster hatte in den folgenden Jahrhunderten gute und schlechte Zeiten und wurde ein "Hochadelig-freiweltliches Damenstift". Von jetzt an mussten 16 adelige Ahnen nachgewiesen werden, um in den Stift aufgenommen zu werden, was mit einem wirtschaftlichen Aufschwung einher ging. Heutzutage wird das "Verwaltergebäude" als  Versammlungsraum genutzt. Im "Stiftsdamenhaus" sind Altenwohnungen entstanden und im "Äbtissinnenhaus" ist ein Jugendheim der kath. Kirchengemeinde Wietmarschen untergebracht. Und im „Gesindehaus“ ist nun ein gemütliches Café untergebracht, das sich für eine Rast anbietet.

Radfahrer auf dem Stiftsgelände in Wietmarschen, © Grafschaft Bentheim Tourismus e.V./ Schubert
© Grafschaft Bentheim Tourismus e.V./ Schubert

4) Kloster Frenswegen

Das Kloster Frenswegen ist eine ökumenische Tagungsstätte und das Gebäude lädt zu einem Gang durch die alten Kreuzgänge und den Innenhof ein. 600 Jahre nach seiner Gründung können im renovierten Kloster nun 120 Gäste beherbergt werden. Das Labyrinth im Ostgarten, das Café am Kloster und Führungen laden zu einem Ausflug ein.

Kloster Frenswegen, © Grafschaft Bentheim Tourismus/ Rudi Schubert
© Grafschaft Bentheim Tourismus/ Rudi Schubert

5) Die Burg Bentheim

Die größte Höhenburg Niedersachsens befindet sich in Bad Bentheim. Die Burg Bentheim thront mitten im Kurort auf einer 90 Meter hohen Anhöhe und prägt die Silhouette der historischen Stadt an der niederländischen Grenze. Früher schützten fünfeinhalb Meter dicke Mauern vor möglichen Eindringlingen. Und noch heute wird die Geschichte hinter diesen Mauern lebendig - zwischen Rittersaal, Pulverturm und Folterkammer. In der Alchimistenküche finden Sie im runden Turm die Dauerausstellung Die "Erlebniswelt der Alchemie". In einem Gewölbe des Turms wurde ein chemisches Laboratorium aus dem 17. Jahrhundert rekonstruiert. Hier wird gezeigt, wie vor Hunderten von Jahren die Alchimisten der Kunst des Goldmachens auf die Spur kommen wollten.

Blick auf die Stadt Bentheim von der Burg, © Grafschaft Bentheim Tourismus e.V./ Mitarbeiter Grafschaft Bentheim Tourismus e.V.
© Grafschaft Bentheim Tourismus e.V./ Mitarbeiter Grafschaft Bentheim Tourismus e.V.

Die Grafschaft hat viel zu bieten! Neben diesen Attraktionen gibt es noch eine Menge weiterer Sehenswürdigkeiten, die bei einer Wanderung oder einer Radtour von Ihnen entdeckt werden können.