Hund läuft am Strand entlang
© AdobeStock_74946998

Hun­de­strän­de in Nieder­sachsen


Im Sand buddeln, durch das Wasser jagen und den Strand entlang rennen: Viele Vierbeiner fühlen sich am Strand sichtlich wohl und genießen das Toben am Wasser. An der niedersächsischen Nordsee und auf den Ostfriesischen Inseln gibt es abwechslungsreiche Grünstrände und lange Sandstrände. Erfahren Sie hier, welche Strände für Hunde zugelassen sind, wo sich die schönsten Hundestrände befinden und was es allgemein zu beachten gibt, um entspannte Strandtage mit dem Vierbeiner zu verbringen. 

Wo sind Hundestrände?

An der niedersächsischen Nordseeküste und auf den Ostfriesischen Inseln gibt es viele Hundestrände. An diesen Stränden und Strandabschnitten sind Hunde ausdrücklich erlaubt. Zum Schutz der Natur gibt es nämlich häufig Beschränkungen, zumindest während der Saison. Man sollte sich vor Ort bezüglich der Leinenpflicht und der Ausstattung informieren. Einige Strände sind sehr gut auf die Fellnasen eingestellt und stellen Hundeduschen, Trinknäpfe und Kotbeutel zur Verfügung.

Was ist am Hundestrand zu beachten?

Nehmen Sie Rücksicht auf andere Strandgäste. Der Hund sollte immer in Sichtweite sein und keine fremden Decken oder Handtücher nass machen. Hinterlassenschaften des Hundes sollten eingesammelt werden. Strandnahe Naturlandschaften stehen häufig unter Naturschutz. In solchen schützenswerten Landschaften besteht häufig Leinenpflicht, um z.B. brütende Vögel zu schützen.

Packliste für den Tag am Hundestrand

Damit die Strandtage für Herrchen und Fellnase gleichermaßen entspannt werden, gibt es hier eine hilfreiche Packliste für den Tag am Hundestrand: Gut ausgerüstet und vorbereitet steht einem schönen Strandtag mit dem Hund nichts mehr im Weg. 

  • Wasserflasche und Hunde-Napf 
  • Ausreichend Trinkwasser mitnehmen
  • Wasserspielzeug
  • Handtücher
  • Hunde-Kotbeutel
  • Leine/ Schleppleine
  • Sonnenschirm/ Strandmuschel, damit sich der Hund im Schatten ausruhen kann
  • Leckerlis
  • Geeignete Sonnencreme bei Hunden mit heller Haut und dünnem Fell
  • Verbandszeug, wenn der Hund sich an einer scharfen Muschel o.ä. verletzen sollte

Hundestrände an der Nordsee

Herrchen läuft mit Hund und Stöckchen am Strand entlang
© AdobeStock_92941581

Borkum - Hundestrand Nordbad, Südbad & FKK-Strand

Auf der Ostfriesischen Insel Borkum stehen für Ihren Vierbeiner gleich drei Hundestände zur Auswahl. Egal, ob Sie sich für den Hundestrand Nordbad, den Hundestrand Südbad oder den Hundestrand FKK-Strand entscheiden: Hier kann Ihr Hund herumtollen und sich im Sand wälzen.


mehr erfahren
Hunde rennen an der Leine durch Wasser
© AdobeStock_139266182

Carolinensiel-Harlesiel

Über einen Besuch im Nordseebad Carolinensiel-Harlesiel freut sich nicht nur Ihr Vierbeiner. Auch Sie können die frische Brise und die naturbelassene Landschaft bei einem Spaziergang genießen. Der Hundestrand ist mit Strandkörben und einer Hunde-Service-Station ausgestattet.


mehr erfahren
Rottweiler mit Sand an der Nase
© Kurverwaltung Wurster Nordseeküste / Timo Kindel

Cuxland

Die Wurster Nordseeküste ist auf Vierbeiner bestens vorbereitet. Neben den Hundestränden Dorum-Neufeld, Duhnen, Döse, Sahlenburg und dem Hundestrandbad Wingst erwarten Sie eine große Auswahl an hundefreundlichen Unterkünften.


mehr erfahren
Hund spielt mit einem Stöckchen.
© Pixabay

Dornumersiel

In Dornumersiel gibt es eine Hundewiese mit Strandkörben am Hellerpad. Über einen aufgeschütteten Sandweg gelangt man zur Nordsee. Die Hundewiese liegt auf dem 5 Kilometer langen Hunde-Rundwanderweg "Hellerpad".


mehr erfahren
Hund genießt die Zeit am Strand und die Sonne.
© KV Juist / Molzberger

Juist - Hundestrand Ost & Hundestrand West

Ins kalte Nass stürzen, neue Bekanntschaften schließen und im Sand buddeln: An den Hundestränden Ost und West auf Juist kann sich Ihr Hund austoben. Der Hundestrand Ost ist nur über den Strandabgang Höhe Inselhospiz erreichbar. Ausschließlich über den Strandabgang bei der Domäne Loog ist der Hundestrand West erreichbar.


mehr erfahren
Aus dem Wasser kommender Hund mit Ball im Maul
© AdobeStock_64401390

Neßmersiel

Der Hundestrand ist in einem Sand-und Grünstrand unterteilt. Neben Strandkörben und Hundeduschen gibt es auch einen Hunde-Spielplatz. Der Fun-Agility-Park verfügt über verschiedene Trainingsmodule, eine Freilaufzone und einen Welpenspielplatz.


mehr erfahren
Border Collie spielt mit einem Ball.
© Pixabay

Ostfriesland - Emden

Sie brauchen eine kleine Auszeit vom Alltagsstress und möchten einfach mal die Ruhe genießen? Dann schnappen Sie sich Ihren Vierbeiner und ab geht es an den Hundestrand in Emden, etwa 15 Kilometer westlich der Stadt.


mehr erfahren
Welpen rennen am Strand
© AdobeStock_173040057

Ostfriesland - Norden-Norddeich

An der westlichen Wasserkante befindet sich der Hundestrand Norddeich. Auf dem eingezäunten Sandstrand können die Hunde frei laufen. Während der Saison stehen spezielle Hunde-Strandkörbe, Hundedusche, Kotbeutel-Spender und ein Agility-Parcours zur Verfügung.


mehr erfahren
Schwimmender Hund im See
© AdobeStock_370493368

Salzgittersee - Hundebadebereich

Der Salzgittersee ist ein beliebtes Freizeitareal im Nordwesten der Stadt. Für Hunde gibt es umzäunte Hundeauslaufflächen rund um den See. An der Nordspitze der Insel im See ist ein Hundebadebereich eingerichtet.


mehr erfahren
Ein Hund trägt sein Stöckchen im Maul während er am Strand entlang läuft
© AdobeStock_11064474

Wangerland-Schillig-Hooksiel-Horumersiel

Am langen Naturstrand von Schillig können Sie mit Ihrem Hund einen ausgiebigen Spaziergang machen. Hundeduschen sind hier und auch im Strandbad Hooksiel eingerichtet. Zwei Freilaufflächen sind in Hooksiel ebenfalls vorhanden. Die Naturstrände in Hooksiel und Hornumersiel sind für Hunde zugänglich.


mehr erfahren