Wanderer im Hellental im Naturpark Solling-Vogler im Weserbergland, © TourismusMarketing Niedersachsen GmbH/ Hannes Becker
© TourismusMarketing Niedersachsen GmbH/ Hannes Becker

Naturpark Solling-Vogler im Weserbergland


Ob Frühling, Sommer, Herbst oder Winter – im Naturpark Solling-Vogler im Herzen des Weserberglandes hat jede Jahreszeit ihren ganz eigenen Reiz. Der Naturpark lockt mit ausgedehnten Wäldern, sanften Hügeln, lieblichen Wiesentälern, klaren Bächen und urtümlich anmutenden Mooren.

Erleben Sie den Naturpark im ErlebnisWald in Schönhagen mit allen Sinnen, genießen Sie beispielsweise den Ausblick vom 40 Meter hohen Klimaturm oder betrachten Sie in der Erdhöhle die Baumwurzeln von unten.

In der interaktiven Ausstellung im Solling-Besucherzentrum können Sie zunächst Wissenswertes über die verschiedenen Lebensräume im Solling erfahren und anschließend die heimische Tierwelt mit Rothirschen, Wildkatzen und Luchsen im angrenzenden Wildpark Neuhaus beobachten.

Die Spuren der wechselvollen Kulturgeschichte des Naturparks, wie die vier bedeutenden Ausgrabungsorte sowie die versteckt im Wald liegenden ehemaligen Glashütten, versetzen die Besucher in eine andere Zeit zurück und regen die Fantasie an. Schon die Fürsten und Mönche haben die hohe Lebensqualität in der Solling-Vogler-Region erkannt und errichteten bedeutende weltliche und sakrale Bauten. Hierzu gehören die Klöster Amelungsborn und Corvey sowie das Schloss Bevern.

Zudem bietet der Naturpark Solling-Vogler zahlreiche Möglichkeiten für einen Aktivurlaub. Ausgeschilderte Wanderwege, stille Pfade und übersichtliche Wanderkarten führen durch die reizvolle Landschaft des Naturparks. Die Etappen 4 bis 7 des Weserbergland-Weges führen dabei über Weiden, Wiesen und Felder von Bad Karlshafen bis Bodenwerder zu zahlreichen kulturhistorischen Sehenswürdigkeiten. Ein weiteres Erlebnis ist der Pilgerweg zwischen Loccum und Volkenroda. Dieser Weg folgt auf einer Länge von rund 300 Kilometern den Spuren der Zisterziensermönche.

Der häufige Wechsel von schmalen Bergrücken, steilen Hängen und tief eingeschnittenen Tälern verleiht dem Hochsolling einen wilden Charakter. Die Strecken mit überwiegend leichten Steigungen sind ideal für Radfahrer. Der Hochsolling hingegen eignet sich als anspruchsvolles Terrain besonders zum Mountainbike fahren und ist auf insgesamt 760 Streckenkilometern mit 15 Einzelrouten in unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen befahrbar.

Weitere Informationen über den Naturpark Solling-Vogler bekommen Sie auf dessen Internetseite. Zudem ist auch ein Besuch des angrenzenden Naturpark Weserbergland oder des Naturpark Münden empfehlenswert.

Impressionen Naturpark Solling-Vogler

Naturpark Solling-Vogler

Wildpark 1
37603 Holzminden
Telefon: +49 (0) 5536 / 1313

zur WebsiteE-Mail verfassen