Frontansicht Schloss Agathenburg
© Schloss Agathenburg/Manfred Wigger

Schloss Aga­then­burg


Eine Zeitreise in die Epoche des Barock, unvergessliche Eindrücke bei den feinsten Kulturveranstaltungen, individuelle Erlebnismomente und Augenblicke der Ruhe im verwunschenen Schlosspark – all das bietet Schloss Agathenburg.

Der siegreiche Feldherr Hans Christoph von Königsmarck erbaute das Schloss mit Blick über die Weite des Elbtals 1655 nach dem Dreißigjährigen Krieg. Seither hat Schloss Agathenburg geschichtlich, architektonisch und landschaftlich eine herausragende Position im Elbe-Weser-Dreieck inne. Mit kostbaren Exponaten, historischen Dokumenten und inszenierten Räumen erzählt die dauerhafte Königsmarck-Ausstellung vom Glanz und Untergang der barocken Grafenfamilie: Warum baute Hans Christoph von Königsmarck, einer der reichsten Männer seiner Zeit, sein Schloss ausgerechnet in Agathenburg? Was hat sein Sohn Otto Wilhelm, der das Schloss erbte, mit der Zerstörung der Akropolis zu tun? Fiel der auf ungeklärte Weise verschwundene Graf Philipp Christoph mit 29 Jahren einem Mordkomplott zum Opfer? Und wer ist diese vom europäischen Adel umschwärmte Aurora, die hier aufwuchs? Drei Generationen lang war Schloss Agathenburg der Ausgangspunkt, von dem die Königsmarcks die Geschichte Europas für eine kurze, aber intensive Zeit mitgestalteten.

Heute präsentiert sich das kleine Barockschloss als historisches und kulturelles Kleinod mit abwechslungsreichen Lesungen, feinsten Kammerkonzerten mit erstklassigen Ensembles und herausragenden Jazzkonzerten von frisch bis legendär, von experimentell bis melodisch. Wechselnde Kunstausstellungen zeigen spannende Positionen nationaler und internationaler Gegenwartskunst. Ein Highlight ist „detailreich“, der Kunsthandwerker Weihnachtsmarkt – immer am 2. Adventswochenende. Bei einer Landpartie lassen sich im verwunschenen Schlosspark und im Rosengarten Momente der Ruhe genießen. Von der Schlossterrasse aus bietet sich ein herrlicher Blick über das Elbtal und die Weite des Alten Landes. Ob im Niedersachsenzimmer mit seinen Altländer Bauernmöbeln oder unter freiem Himmel – eine Pause im Café rundet jeden Besuch im Schloss ab. Am Wochenende gibt es köstliche Torten!

Wer für seine Feier, Seminar oder Tagung den idealen Rahmen sucht, ist hier genau richtig. Das Schloss Agathenburg lässt sich auf vielseitige Weise individuell nutzen. Egal ob Hochzeit, Geburtstag, Taufe oder Einschulung, Workshop oder Firmenevent – das Schloss bietet für Veranstaltungen aller Art die passende Kulisse.

Regelmäßig finden zu den wechselnden Kunstausstellungen Themenführungen sowie FamilienKunstTage statt. Darüber hinaus ist es möglich eine ganz persönliche Führung für Ihre Gruppe mit einem geschulten Gästeführer zu vereinbaren. Für Kinder können abenteuerliche Kindergeburtstage gebucht werden. Dabei stehen verschiedene Themen zur Auswahl, die sich mit der Geschichte des Schlosses spielerisch auseinandersetzen. Professionell werden diese durch Kunstvermittler begleitet. Bei der Schlossrallye können die kleinen Gäste sich eigenständig auf Spurensuche begeben. Darüber hinaus hält das Schloss verschiedene Angebote für Schulklassen oder Kindergärten bereit.

Öffnung und Eintritt

Di – Fr: 14-18 Uhr
Sa + So: 11-18 Uhr

Nov bis Feb jeweils bis 17 Uhr
Gruppen zusätzlich nach Vereinbarung

Schlosscafé geöffnet zu den Museumszeiten
Führungen laut Programm und nach Vereinbarung
Räumliche Anmietung möglich

Impressionen

Kulturstiftung Schloss Agathenburg

Anne Rosenfeld
Hauptstraße
21684 Agathenburg
Telefon: 0 41 41.6 40 11

zur WebsiteE-Mail verfassen