Panoramaaufnahme von Hitzacker, © Fotolia / Carsten Meyer
© Fotolia / Carsten Meyer

Hitzacker (Elbe) - Kneippkurort


Der Kneippkurort liegt im Nordosten Niedersachsens rund 50 Kilometer südöstlich von Hamburg. Schon vor rund 3.000 Jahren siedelten die ersten Menschen am See in Hitzacker. Mitten in Hitzacker erhebt sich der schon von weitem sichtbare Weinberg, der zu den nördlichsten Weinbergen Deutschlands gehört. Nachweislich wurde hier erstmalig im Jahr 1521 Wein unter Ernst, dem Bekenner, angebaut. Ein verheerender Hagelsturm im Jahr 1713 vernichtete sämtliche Reben. Seit 1980 wird wieder Wein angebaut und das Hidesaker Weinbergströpfchen gewonnen. Nicht nur die 99 Reben sind etwas Besonderes, auch der einzigartige Blick vom Weinberg auf die Flusslandschaft Elbe und die Altstadt von Hitzacker wird Sie begeistern. Bei einem Bummel durch die von Elbe und Jeetzel umschlossene historische Stadtinsel erzählen Häuser von ihrer Geschichte und ihren teils berühmten Bewohnern.

Die Stadt Hitzacker (Elbe) hat sich als Austragungsort bedeutender Musikfestivals auch überregional einen Namen gemacht. Im Winter findet die Musikwoche Hitzacker unter der künstlerischen Leitung von Ludwig Güttler statt. Im Sommer treffen sich Kenner der erlesenen Kammermusik zu den Sommerlichen Musiktagen Hitzacker.

Ihr Gesundheitsurlaub

Der kleine 5.000-Seelen Ort bietet seinen Gästen die Möglichkeit, Gesundheit nach Kneipp zu genießen. Im Ort befinden sich Kneippstationen und zahlreiche Ruhepunkte, an denen Sie einfach abschalten, tief durchatmen und für Seele und Körper etwas Gutes tun können. Einzigartig ist die wald- und auenreiche Umgebung mitten im Biosphärenreservat Niedersächsische Elbtalaue, die vielfältige Erkundungsmöglichkeiten bietet.

Indikationen

  • Herz-, Gefäß- und Stoffwechselerkrankungen
  • Stoffwechselstörungen
  • Erkrankungen der Haltungs- und Bewegungsorgane
  • Psychosomatische Erschöpfungszustände, allgemeine Schwächezustände, Rekonvaleszens

 


Freizeitangebot

Für Aktivurlauber ist der am Elberadweg gelegene Kneippkurort ein optimaler Ausgangspunkt gleich, ob sie sich für Radfahren, Wandern, Nordic-Walking oder Reiten begeistern.

Sehenswertes

Mitten auf Hitzackers Stadtinsel steht das Zollhaus von 1589, einer der ältesten Profanbauten des Wendlands. Heute ist das Zollhaus ein Museum zur Stadtgeschichte, das Ihnen Wissenswertes über die wechselvolle Geschichte des vom Wasser umschlossenen und oft vom Elbstrom bedrohten Städtchens erzählt. “Geschichte zum Anfassen und Mitmachen” - Unter diesem Motto bietet das Museum seinen kleinen wie großen BesucherInnen viele Möglichkeiten, selbst aktiv zu werden. Aktionstage, Konzerte, Lesungen oder Mitmach-Aktionen von April bis Oktober runden das abwechslungsreiche Programm ab.

Die Musikwoche Hitzacker ist ein zehntägiges Festival klassischer Musik, das alljährlich seit mehr als 30 Jahren abseits der sommerlichen Hauptsaison im Februar/März mit täglichen Programmen und insgesamt bis zu 20 Veranstaltungen stattfindet – Orchester-, Kammer-, Gesprächskonzerte und Matineen, Instrumentenwerkstätten, Vorträge, Exkursionen.

Hitzacker (Elbe) - Kneippkurort

Am Markt 7
29456 Hitzacker
Telefon: +49 (0) 5862 / 96970

zur WebsiteE-Mail verfassen

Anreise Planen

Planen Sie hier Ihre Anreise zu „Hitzacker (Elbe) - Kneippkurort“ mit Google Maps.