Rathaus und Söltjerbrunnen Bad Münder
© GeTour GmbH

Bad Mün­der - Ort mit Heil­quel­len-Kur­be­trieb


Zwi­schen den wald­rei­chen Hö­hen­zü­gen De­is­ter und Sün­tel liegt Bad Mün­der (110 – 440 m) im sa­gen­haf­ten We­ser­berg­land. Der zau­ber­haf­te Land­strich wird von Wäl­dern, Wie­sen, Se­en und klei­nen Fluss­läu­fen ge­prägt. Rund um den mar­kan­ten mar­kan­ten mit­tel­al­ter­li­chen Turm der Pe­tri-Pau­li-Kir­che, zen­tral in der In­nen­stadt von Bad Mün­der, la­den his­to­ri­sche Fach­werk­häu­ser, Ca­fés, Brun­nen und klei­ne Ge­schäf­te zum Bum­meln und Ver­wei­len ein. Der Sölt­jer-Rund­weg führt Sie in et­wa ei­ner Stun­de zu al­len Se­hens­wür­dig­kei­ten der Stadt, er be­ginnt am Kur­mit­tel­haus.

Ihr Ge­sund­heits­ur­laub

In frü­he­ren Zei­ten bil­de­te die Salz­ge­win­nung aus So­le die Ba­sis für den Wohl­stand der Stadt. Heu­te be­sitzt Bad Mün­der das Prä­di­kat „Staat­lich an­er­kann­ter Heil­quel­len-Kur­be­trieb“. Die vier wert­vol­len Heil­quel­len (So­le, Schwe­fel, Bit­ter­was­ser und Ei­sen) sind die Grund­la­ge von Trink- und Ba­de­ku­ren und mo­der­nen, in­di­vi­du­el­len Ge­sund­heits­an­ge­bo­ten. Die ver­schie­de­nen Kli­ni­ken und am­bu­lan­ten Ge­sund­heits­ein­rich­tun­gen zeich­nen sich durch be­son­de­re me­di­zi­ni­sche Kom­pe­tenz und per­sön­li­che Be­treu­ung aus.

Der groß­zü­gi­ge Kur- und Land­schafts­park mit Gra­dier­werk, Kur­park­see und Was­ser­tret­be­cken lädt zu aus­ge­dehn­ten Spa­zier­gän­gen ein und bie­tet ver­schie­de­ne Ak­tiv­zo­nen zum Er­le­ben und Er­ho­len.

Re­ha- / Kur­kli­nik

In­di­ka­tio­nen

  • Er­kran­kun­gen des Ver­dau­ungs­sy­tems
  • Stoff­wech­sel­stö­run­gen
  • Rheu­ma­ti­sche Er­kran­kun­gen
  • Er­kran­kun­gen der Hal­tungs- und Be­we­gungs­or­ga­ne
  • psy­cho­so­ma­ti­sche Er­schöp­fungs­zu­stän­de, all­ge­mei­ne Schwä­che­zu­stän­de, Re­kon­va­les­zens
  • Haut­krank­hei­ten

 


Freizeitangebot

Bad Münder ist auch bekannt für seine zahlreichen Freizeitmöglichkeiten.
Regelmäßig finden Stadt- und Erlebnisführungen durch den Kurpark und die Innenstadt statt. Wandeln Sie mit Söltjer, Süntelgeist und Nachtwächterin auf den Spuren der Vergangenheit und Gegenwart. Wanderer finden hier einen idealen Ausgangsort zu abwechslungsreichen Touren. Qualitätswege, wie der "Weserberglandweg" führen durch den Deister und Süntel. Zahlreiche Fernwanderwege führen durch Bad Münder. Radfahrer erkunden auf dem 100 km langen »Deisterkreisel« die Region und für Nordic-Walking-Fans wurde ein eigener Parcour mit drei Strecken eingerichtet. Weitere Sportaktivitäten für jede Leistungsstärke: Golf, Tennis und Reiten.
Das Sole-Bewegungsbad bietet Ihnen Aqua-Fitness-Programme.

Ein umfangreiches Kultur- und Unterhaltungsangebot bietet Ihnen das ganze Jahr über u.a. Operetten- und Theateraufführungen, Klassik- und Kurkonzerte, Vorträge und Ausstellungen. Besondere Feste im Kurpark und der Innenstadt.

  • Wandern: Auf über 100 km markierten Wanderwegen haben Gäste die Auswahl von kleinen Rundtouren bis zu Tagestouren in den Höhenzügen Deister und Süntel.
  • Erlebnisrundgänge: Individuell oder geführt durch kostümierte Gästeführer entdecken Sie die historische Altstadt zu Tages- und Nachtzeiten.
  • Minigolf und Golf: Gäste spielen auf der Weltmeister-Anlage im Kurpark Minigolf oder nutzen den Golfplatz zum Sport im Grünen.

Sehenswertes

  • Gradierwerk: Früher zur Salzgewinnung genutzt, ist der heutige Nachbau von 1999 ein Blickfang mit Sole-heilkräftiger Wirkung. Hier können Sie richtig durchatmen!
  • Kur- und Landschaftspark: Der moderne Kur- und Landschaftspark, von Züricher Landschaftsarchitekten geplant, beflügelt die Sinne. An der höchsten Stelle liegt der Kurparksee.
  • Historische Altstadt: Die historische Altstadt rund um den markanten Kirchturm ist geprägt von liebevoll restaurierten Fachwerkhäusern und Bauten der  Weserrenaissance.

Tourist-Information - GeTour GmbH

Hannoversche Straße 14a
31848 Bad Münder
Telefon: +49 (0) 5042 / 929804

zur WebsiteE-Mail verfassen

Anreise Planen

Planen Sie hier Ihre Anreise zu „Bad Münder - Ort mit Heilquellen-Kurbetrieb“ mit Google Maps.