Kunstobjekt "No Peep Hole" auf der Radtour kunstwegen-Vechtetalroute, © TMN/Thorsten Brönner
© TMN/Thorsten Brönner

Radfahren mit Qualität


Wer könnte besser als der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club e.V. (ADFC) sagen, was Radurlauber auf Ihrer Reise wünschen? Daher hat der ADFC die ADFC-Qualitätsradrouten und die ADFC-RadReiseRegionen entwickelt und überprüft auf Wunsch der Routenbetreiber und von Destinationen die Radwege auf Herz und Nieren. Die ausgebildeten Routeninspektoren achten dabei auf den Zustand der Wege, die Verkehrssicherheit, die Beschilderung, die Routenführung und viele Aspekte mehr. Am Ende kann man ein Ergebnis von max. fünf Sternen für einen Radfernweg erreichen oder können ganze Radregion mit dem Angebot an Tagestouren bestehen.

In Niedersachsen haben der Weser-Radweg und die Grenzgänggeroute Teuto-Ems vier Sterne erreicht, die Vechtetalroute hat drei Sterne bekommen. Außerdem darf sich die HeideRegion Uelzen nun ADFC RadReiseRegion nennen.