Frühjahrsblüher in Niedersachsen, © Naturpark Münden / Ralf König
© Naturpark Münden / Ralf König

Buntes Blütenmeer in Niedersachsens Wäldern


Bevor die Bäume und Sträucher im Frühling neues Laub bekommen und eine geschlossene Blätterdecke bilden, bringen Frühjahrsblüher von Februar bis Ende April Farbe in den Wald. Licht und Wärme der Sonne können zu dieser Zeit bis auf den Waldboden fallen. So wird das Wachstum der heimischen Blühpflanzen insbesondere an kalkreichen Standorten aktiviert. Neben Schneeglöckchen und Märzenbechern, die als erste ihre Triebe durch die Schneereste strecken, gehören beispielsweise Lerchensporn, Leberblümchen, Scharbockskraut und Buschwindröschen zu den gängigen Frühblühern.

Gute Bedingungen finden Frühblüher beispielsweise rund um den Berg Freeden im Natur- und Geopark TERRA.vita. Tourentipps, geführte Wanderungen und verschiedenste Veranstaltungen von TERRA.vita im März und April ermöglichen Ihnen, das Naturschauspiel hautnah zu erleben. Details finden Sie über den Internetauftritt des Parks.

Am 24. März wird auch im benachbarten Naturpark Dümmer eine Naturerlebniswanderung zum Thema angeboten. Während der Tour in den Stemweder Bergen, deren Gipfel zum kleinsten Mittelgebirge in Deutschland gehören, erfahren Sie Wissenswertes zu den wilden Blühpflanzen des Frühlings. Informieren Sie sich hierzu auch auf der Seite des Naturparks.

Besonders ausgeprägt ist das saisonale Highlight der Frühjahrsblüher ebenso im Weserbergland. Der Weserbergland-Weg bietet gute Voraussetzung für Ihre Frühjahrsblühertour durch Niedersachsen. Er beginnt im Naturpark Münden, wo sich in den lichtdurchfluteten Waldgebieten auf den kalkigen Böden eine große Pracht an Frühjahrsblühern bestaunen lässt. Auch der nördlich anschließende Naturpark Solling-Vogler im Weserbergland bietet Ihnen ein einzigartiges Naturerlebnis. Am Burgberg überzieht im Lauf des Aprils ein weißer Bärlauchblütenteppich den Erdboden und entwickelt nicht nur optisch, sondern auch für den Geruchsinn ein besonderes Erlebnis.

Genauso wie Waldmeister kann dieser Frühblüher auch verzehrt werden. Wichtig hierbei ist, dass Sie den Bärlauch eindeutig bestimmen können und er nicht in einem Naturschutzgebiet steht. Dort herrscht nämlich ein Pflückverbot. Weitere wissenswerte Informationen können Sie am 31. März 2019 bei einer geführten Wanderung zu den Frühblühern lernen. Die Interseite des Naturparks Solling-Vogler hält die Details für Sie bereit.

Erleben Sie das Frühlingserwachen der Natur und entdecken Sie die bunte Vielzahl an Frühjahrsblühern in den Wäldern Niedersachsens!