Blick auf den Gebirgsbach Kalte Bode in der Nähe von Braunlage, © Nationalpark Harz/ Siegfried Richter
© Nationalpark Harz/ Siegfried Richter

Nationalparke


„Natur Natur sein lassen“ ist das Motto der Nationalparks. In ihnen sind Natur und Landschaft rechtlich besonders geschützt und werden nicht oder nur wenig durch Menschen beeinflusst. Die Natur kann so ihre eigene Dynamik entfalten. Durch Nationalparks werden zudem möglichst große zusammenhängende Gebiete unzerstörter Ökosysteme erhalten.

So finden Sie in den zwei niedersächsischen Nationalparks wunderschöne, naturbelassene Landschaften. Unter Beachtung der Bereiche für den ausschließlichen Schutz kann die einzigartige Natur durch Sie auf vielfache Weise entdeckt und erlebt werden. Der Kontrast könnte dabei nicht größer sein, denn mit dem Niedersächsischen Wattenmeer und Teilbereichen des Harzes, sind die tiefsten und höchsten Naturräume in Niedersachsen als Nationalparks ausgewiesen. Erfahren Sie mehr über die Möglichkeiten zum Entdecken, Aktivsein und Erholen.

Watt im Abendlicht, © Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer / Norbert Hecker
© Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer / Norbert Hecker

Niedersächsisches Wattenmeer

Das Wattenmeer an Niedersachsens Nordseeküste bietet einen ganz eigenen Naturraum im Wechsel der Gezeiten. Erfahren Sie, was das Watt so einzigartig und besonders macht.


mehr erfahren
Mit dem Nationalpark-Ranger unterwegs, © Nationalpark Harz / dietrichkuehne.com
© Nationalpark Harz / dietrichkuehne.com

Nationalpark Harz

Im Harz wartet einer der größten Waldnationalparke Deutschlands darauf entdeckt zu werden. In Niedersachsens höchstem Mittelgebirge leben seltene Pflanzen und Tiere.


mehr erfahren

Wo liegen die beiden Nationalparke?

Sehen Sie die Nationalparke in unserer Kartenübersicht.