Lessinghaus in Wolfenbüttel. Hier lebte und schrieb Lessing viele seiner Bücher. Heute ein Literaturmuseum., © Stadt Wolfenbüttel / Christian Bierwagen
© Stadt Wolfenbüttel / Christian Bierwagen

Lessinghaus


Das im Stil eines spätbarocken französischen Parkschlösschens erbaute Hofbeamtenhaus diente Gotthold Ephraim Lessing ab 1777 bis zu seinem Tode 1781 als Wohnhaus, in dem er lebte und arbeitete. Schon kurz nach dem Einzug verstarb seine Frau Eva König und ihr gemeinsames Kind. In ihrem Sterbezimmer richtete er sich sein Arbeitszimmer ein und schrieb hier unter anderem „Nathan der Weise“. In Wolfenbüttel vollendete er auch das bürgerliche Trauerspiel "Emilia Galotti".

Das Museum des Lessinghauses erzählt die Geschichte Lessings (1729 - 1781) in Wolfenbüttel (1770 - 1781) und erinnert an einen der größten deutschen Dichter. 

Lessinghaus

Lessingplatz 1
38304 Wolfenbüttel
Telefon: +49 (0) 5331 / 8080

zur WebsiteE-Mail verfassen