Lü­he­sand: Der idyl­li­sche In­sel­t­raum im Al­ten Land


Zwischen Elbmarsch, Apfel- und Kirschplantagen, erstreckt sich das malerische Alte Land, mit seinen Fachwerkhäusern und Prunkpforten, entlang der Elbe. Mittendrin im Strom, der einige Kilometer später in der Nordsee mündet, befindet sich eine kleine reizende Insel, die ihresgleichen sucht. Sie lädt in den Sommermonaten ein zu einem exklusiven Mikroabenteuer. Es gibt keine Brücke oder gar einen Tunnel zur Insel. Hinüber kommt ihr nur über das Wasser - beispielsweise mit einem kleinen Fährboot, das in Grünendeich an- und ablegt. Wahlweise können Inselbesucher natürlich auch mit dem eigenen Wassergefährt übersetzen.

Maritime Ausblicke & malerische Naturkulisse

Einmal auf der Insel angekommen warten einmalige Ausblicke auf die Elbe: vorbeifahrende Boote, Schiffe und dicke Pötte. Ob Kreuzfahrtschiff, Containerriese oder Segeljolle - alle schippern an Lühesand vorbei.

Lühesand ist eine auto- und radfreie Insel mit einer malerischen Naturkulisse. Über die Insel geht es also nur zur Fuß. Einmal auf Lühesand angekommen stehen Bollerwagen für den Gepäck-Transport zur Verfügung. Nun heißt es, einfach einen gemütlichen Zeltplatz suchen und den Aufenthalt genießen. Übrigens Strom gibt es auf der Insel nur in den sanitären Anlagen und im einzigen Gasthaus auf Lühesand. Dafür bietet das Eiland ein Naturschutzgebiet und vor allen Dingen stimmungsvolle Sonnenauf- und Sonnenuntergänge für unvergessliche Inselmomente - und zwar komplett kostenfrei.

Adresse Anleger: Sandhörn 6a, 21720 Grünendeich

Kosten Überfahrt: 2,20 Euro pro Person; Kinder 1,50 Euro

Kosten Übernachtung: 6 Euro pro Person / Nacht; 4 Euro pro Kind / Nacht; 3 Euro pro Zelt / Nacht