Ausstellung KinoSaurier im Landesmuseum Hannover
© Nadine Blaschke
Nadine Blaschke
Blog

Ki­no­Sau­ri­er


Kinder lieben Dinos. Und das, obwohl sie echten Dinosauriern nie begegnen können, weil diese schon vor Millionen von Jahren ausgestorben sind. Die riesigen Wesen faszinieren uns und sind oft in Kinderzimmern allgegenwärtig. In Form von Kuscheltieren, Figuren, Sammelheften und Büchern.

Mich erstaunt immer wieder, wie gut sich Kinder mit den unterschiedlichen Arten der Dinosaurier auskennen. „Mama, das ist doch ein Triceratops!“ ruft meine Tochter, als wir ein Foto von ihrer Freundin neben einem großen Dino angucken. „Das stimmt.“ Und genau dieser Triceratops steht auf der Grünfläche vor dem Landesmuseum in Hannover und lädt zur derzeitigen Ausstellung im Museum ein. KinoSaurier – zwischen Fantasie und Forschung heißt die Ausstellung, die ich heute ansehen darf. Wer hätte gedacht, dass ich den Triceratops so schnell wieder sehe. Ich bin gespannt auf die Ausstellung!

Triceratops horridus, Ausstellung KinoSaurier im Landesmuseum Hannover
© Nadine Blaschke

Prüfbesuch im Landesmuseum

Das Museum ist als besonders familienfreundlicher Betrieb mit der Zertifizierung KinderFerienLand Niedersachsen ausgezeichnet. Heute steht ein Prüfbesuch für die erneute Zertifizierung an. Nicht nur der große Triceratops begrüßt mich freundlich, sondern auch Frau Spautz vom Landesmuseum. Schön zu sehen, dass das Museum endlich wieder öffnen darf und die ersten kleinen und großen Besucher auch schon auf Einlass warten.

Tyrannosaurus Rex, Ausstellung KinoSaurier im Landesmuseum Hannover
© Nadine Blaschke

Die Sonderausstellung

Dinosaurierspuren zeigen uns den Weg am Eingang der Sonderausstellung. Wir folgen den Spuren in den ersten Stock. Dort lerne ich IGGY, einen kleinen blauen Dinosaurier, das Maskottchen der „Kinosaurier“, kennen. Meine Mädels wären entzückt von diesem niedlichen Geschöpf. Auch IGGY begleitet uns heute Vormittag. Die Ausstellung startet mit einem spannenden Making-of, das zeigt, wie die riesigen Wesen überhaupt ins Museum gekommen sind. Im Anschluss laufen direkt vor meinen Augen Dinosaurier auf dem Boden. Und mein Herz geht auf, als ein kleines Mädchen begeistert ruft: „Boah, Papa, ist das toll!“ Und sie hat recht. Die Ausstellung ist superspannend. IGGY weiß nicht nur viel über Dinosaurier, sondern auch jede Menge über die Filmgeschichte. Er berichtet mir beispielsweise, dass früher Zeichentrickfilme komplett von Hand gezeichnet worden sind, so auch 1914 der erste Dino-Zeichentrickfilm „Gertie“. Aus 3.500 Einzelbildern entstand damals ein siebenminütiger Film.

Infotafel Ausstellung KinoSaurier im Landesmuseum Hannover
© Nadine Blaschke

Das Museum

In der Sonderausstellung habe ich viel über Dinosaurier gelernt. Im Landesmuseum gibt es aber noch viele weitere Tiere zu entdecken. Piranhas, Schlangen, Leguane: die Dauerausstellung NaturWelten verbindet lebende Tiere und naturkundliche Exponate. Die Ausstellung ist immer einen Ausflug wert. Sie wurde schon mehrfach mit meinen Mädels besucht und bestaunt.

Abschließend muss ich noch einige Kriterien für die Zertifizierung überprüfen. Das Museum erfüllt alle Anforderungen und wird erneut als kinderfreundlicher Betrieb ausgezeichnet. Mir hat der Prüfbesuch im Landesmuseum sehr gefallen und ich weiß auch schon, wem ich beim Mittagessen begeistert davon berichte! Zum Glück ist die Sonderausstellung KinoSaurier noch bis zum 29.08.2021 zu sehen.

Nadine Blaschke

Ihr Herz schlägt für ihre Mädels und für den Tourismus. Nadine ist gelernte Reiseverkehrskauffrau, hat Tourismuswirtschaft studiert und bei Reiseveranstaltern gearbeitet. Mit ihrem Mann und zwei Kindern lebt sie in der Region Hannover. Unweit vom Deister entfernt, genießt sie die freie Zeit mit ihrer Familie im Grünen und liebt Ausflüge in die Umgebung. Im Niedersachsen-Blog schreibt sie von Urlaubserlebnissen und teilt ihre persönlichen Reiseerfahrungen.

Nadine Blaschke
Qualitätsmanagerin