Har­rier­sand: Mehr als Deutsch­lands größ­te Fluss­in­sel


Ein echter Ort der Erholung ist auch die Insel Harriersand in der Weser. Mit einer Fläche von sechs Quadratkilometern und einer Länge von rund elf Kilometern ist sie nicht nur Deutschlands größte Flussinsel. Sie zählt auch zu den längsten Flussinseln in Europa und doch ist sie eher unbekannt. Der Weg nach Harrieresand führt von Schwanewede über schmale Straßen und eine noch schmalere Brücke. Die schmale Straße schlängelt sich entzückend über die Insel. Vom Hafen in Brake können Besucher vom Festland wiederum mit der Fähre nach Harriersand übersetzen.

Auf und über die Insel führt auch ein Radwanderweg. Immer begleitet von einer frischen Brise führt die Fahrt vorbei an pittoresken alten Bauernhöfen und betörend-blühenden Gärten, zwischendurch öffnet sich immer wieder der Blick in Richtung Brake und Fahrrinne.

Ausflugs- und Reiseziel für die ganze Familie

Harriersand verzaubert mit üppigen Wiesen und satten grünen Weiden. Die einladenden Naturstrände, erfrischenden Badestellen sowie kleine Waldabschnitte und eindrucksvolle Ausblicke auf die großen vorbeifahrenden Seeschiffe und kleinen Segelboote machen die Weserinsel zu einem idealen Naherholungsziel für die ganze Familie.

Wer eine längere Auszeit auf Harriersand verbringen möchte, der kann wählen zwischen verschiedenen Ferienwohnungen, Appartements, Wochenendhäusern überwiegend auf Stelzen, Urlaub auf dem Bauernhof oder aber einem hübsch gelegen Campingplatz, auf dem allerdings wirklich nur gezeltet werden darf.

Ein gemütliches Ausflugslokal mit Blick auf das Wasser ist ein echter Logenplatz für entspannte Aussichten und genussvolle Pausen. Auf Harriersand spürt jeder Besucher diese ganz besondere und sehr charmante Atmosphäre.

Adresse Fähranleger: Inselstraße, 28790 Schwanewede (Fährfahrten mit der MS Guntsiet ab Brake (Weserstraße, 26919 Brake) sind möglich von März/April bis Ende Oktober)

Kosten Fähre: 2,50 Euro pro Person; 1 Euro pro Kind; 2,50 Euro pro Fahrrad