Der Amtsturm von Lüchow im Wendland, © Jürgen Weinhold
© Jürgen Weinhold

Großer Rundlingsweg

Aufstieg
62M
Abstieg
62M
Distanz
17km
höchster Punkt
29M
Schwierigkeitsgrad
leicht
Art der Tour
Rundweg
Empfohlene Monate:JFMAMJJASOND
Empfohlene Monate für eine Wanderung: Optimal

Das Wendland ist bekannt für seine zahlreichen Rundlinge: Dörfer, in denen die Häuser in einer runden Anordnung stehen. Nur ein Weg führt hinein und auch wieder hinaus. Eine Auswahl der schönsten Dörfer können Sie auf dem Wanderweg "Großer Rundlingsweg" besuchen. Auf dem etwa 17 km langen Weg erreichen Sie fünf historische Ründlingsdörfer. Dabei hat jedes Dorf seinen eigenen reizvollen Charme und seine eigene Geschichte. Bis heute ist die Entstehung dieser Dorfform rätselhaft: gesichert ist nur, dass die Wenden, slawische Einwohner, ab dem 12. Jahrhundert in den Rundlingsdörfern wohnten.

 

Das gibt es auf der Route zu sehen

Außenansicht Wittlerins Wohnzimmer mit Tine Wittler im Vordergrund, © Marketingbüro Wendland.Elbe / Laura Selenz
© Marketingbüro Wendland.Elbe / Laura Selenz

Wittlerins Wohnzimmer (Deelenkneipe & Kulturbar)


Das Wendland-Café im Rundlingsdorf Satemin, © Marketingbüro Wendland.Elbe
© Marketingbüro Wendland.Elbe

Wendland-Café und Holzwerkstatt Satemin


Der Amtsturm von Lüchow im Wendland, © Jürgen Weinhold
© Jürgen Weinhold

Historische Fachwerkstadt Lüchow


Liebevoll gepflegte Fachwerkhäuser säumen die kleinen Straßen Lüchows und zum Verweilen laden liebevoll gestaltete Einkehrmöglichkeiten ein.

Sonnenuntergang auf der Koppel, © Petra Walther
© Petra Walther

Naturpark Elbhöhen-Wendland


Urtümliche Wälder, Wiesen und Weiden, Heideflächen und Bachläufe, die Elbhöhen und die Hügellandschaft des Drawehn – so vielfältig präsentiert sich der Naturpark Elbhöhen-Wendland im östlichsten…

Leider ergab Ihre Suche keinen Treffer

Ein besonderer Tipp für Sie

Lübeln ist wohl das bekannteste Rundlingsdorf. Hier beginnt der Rundlingsweg durch eine landwirtschaftlich geprägte Kulturlandschaft. Im Rundlingsmuseum "Wendlandhof" in Lübeln erfahren Sie, wie die Menschen vor rund 200 Jahren ihren bäuerlichen Alltag meisterten und was es mit der runden Bauweise auf sich hat.
Vorbei an der Lübelner Kirche führt der Weg über verschiedene Rundlinge bis nach Jabel. Hier steht der gesamte Ort unter Denkmalschutz. Satemin ist das größte Rundlingsdorf des Wendlands, in dem viele Giebelinschriften an den Häusern an den Großbrand von 1850 erinnern. Die gemütliche Fachwerkstadt Lüchow ist, mit ihrem mächtigen Amtsturm, bereits von weitem zu erkennen.

Unterwegs auf dem Großen Rundlingsweg

Logo Rundlingsweg

Beschilderung

Der Streckenverlauf ist durchgehend mit dem einheitlichen Logo des Großen Rundlingwegs beschildert.

Ihr Ansprechpartner für die Tour

Tourist-Information Lüchow

Amtshof 2a
29439 Lüchow (Wendland)
Telefon: +49 (0) 05841 / 126450

zur WebsiteE-Mail verfassen