4. Bursfelder Sommerkonzert Gitarrenmusik mit Anika Hutschenreuther, © Ralf König, Göttinger Land
© Ralf König, Göttinger Land
18.08.2024

3. Bursfelder Sommerkonzert - Vom Frühbarock zur Frühklassik


Werke für Barockoboe und Truhenorgel von Hertel, Bach, Reincken, Bronnemüller und Mozart stehen auf dem Programm des Konzertes in einer außergewöhnlichen Besetzung.
Ausführende: Barockensemble CONCERT ROYAL Köln (ECHO Klassik Preisträger 2015)
mit Karla Schröter, Barockoboe und Willi Kronenberg, Orgel

Im Zentrum des Programms stehen Trios für Oboe und obligate Orgel von Johann Wilhelm Hertel, einem Komponisten auf der Schwelle vom Barock in die Frühklassik.
Zu seinen Lehrern zählte u.a. Carl Philipp Emanuel Bach am Berliner Hof.
Der unbekannteste Komponist des Abends wurde von Johann Mattheson selbst als sein Lehrer bezeichnet: Elias Bronnemüller. Man weiß so gut wie nichts von seinem Leben, er muss jedoch schon sehr früh in Hamburg gelebt haben, um Mattheson zu unterrichten und soll viel durch Europa gereist sein. 1703 hatte er eine Anstellung in Arnheim, später weilte er in Den Haag und danach bis zu seinem Tode in Amsterdam. Bronnemüller veröffentlichte ab 1709 drei Sammlungen. Seine 6 Sonaten für Oboe erschienen 1712, es handelt sich wohl um die erste Sammlung von Sonaten für Oboe überhaupt. Außergewöhnliche Musik für ein damals neues Instrument!


Termine

  • 18. August 2024 von 16:00 bis 18:00 Uhr

Die Informationen und Termine werden regelmäßig aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch über die Internetseite des Veranstalters oder telefonisch / per E-Mail den aktuellen Stand zu erfragen.

Veranstaltungsort

Kloster Bursfelde
Klosterhof 5
34346 Hann. Münden

Anreise Planen

Planen Sie hier Ihre Anreise zu „Kloster Bursfelde“ mit Google Maps.