Boot fährt durch Kanal mit Blick auf Kaimauer, © Landesverband Motorbootsport Niedersachsen e.V.
© Landesverband Motorbootsport Niedersachsen e.V.

Das Kanalrevier


Der Mittellandkanal, die große maritime mitteleuropäische Transitstrecke zieht sich nördlich der Mittelgebirge, quer durch Niedersachsen. Im Osten unseres Bundeslandes verbindet der Elbe-Seitenkanal dieses Fahrwasser mit der Hafenstadt Hamburg. Genau so, wie die Frachtschifffahrt diese maritimen Schnellstraßen benutzt, stellen sie auch für die Sportschifffahrt eine optimale, wetterunabhängige Verbindung zwischen den Bootssportrevieren um Berlin, der Ostsee, dem Rhein und den Niederlanden dar.
Die vielen historischen Orte und Sehenswürdigkeiten, die darauf warten, von Ihnen entdeckt zu werden, befinden sich nicht, wie an einem Fluss, in unmittelbarer Nähe zum Wasser sondern werden oft durch einen kleinen Fußmarsch erreicht.
Insbesondere die Stadt Hannover, bekannt durch ihre vielen Theater, Museen und historischen Bauwerke, oder die Autostadt Wolfsburg, können optimal mit dem Boot angefahren werden. Andere Städte, wie z. B. Osnabrück können vom Bootshafen aus in nur wenigen Minuten mit dem Zug erreicht werden. Auf diesem Wege kann ein eher tristes Fahrwasser sein Image zu einem interessanten und abwechslungsreichen Reiseweg verwandeln.