Leuchturm "Kleiner Preuße" in Wremen, © Cuxland-Tourismus / Florian Trykowski
© Cuxland-Tourismus / Florian Trykowski

De Wusten - Radrundweg entlang der einstigen Warftensiedlungen

Aufstieg
106 m
Abstieg
106 m
Distanz
55 km
höchster Punkt
19 m
Strecke für
Tourenrad
Dauer der Tour
Eintagestour
Art der Tour
Rundtour
Geeignet für
Kinder

Wusten ist der plattdeutsche Begriff für Warften (Siedlungshügel). Diese durch Menschenhand aufgeschütteten Erdhügel dienten den Bewohnern an der Küste als Hochwasserschutz. De Wusten zeigt Ihnen auf der 55 Kilometer langen Rundtour die schönsten Ecken der Region.

Verlauf und Sehenswertes

Starten Sie Ihre 55 Kilometer lange Rundtour am urigen Kutterhafen in Wremen. Je nach Gezeit liegen die bunten Krabbenkutter gerade vor Anker oder sind auf Fangreise in der Nordsee unterwegs. Der Radweg führt vom Hafen aus weiter parallel zur Küstenlinie in Richtung Dorum-Neufeld.

Kurz vor Dorum-Neufeld biegt die Route landeinwärts nach Cappeln ab. In der Ortsmitte befindet sich auf einer Wust (Erdhügel) die St. Peter-und- Paul- Kirche. Die Kirche aus dem 13. Jahrhundert beherbergt eine sehr gut erhaltene Orgel des berühmten Orgelbauers Arp Schnitger. Von Cappeln geht es über Kransberg und durch viel Natur nach Neuenwalde.

Im Melkhus der Familie van Heuckelum können Sie sich mit frischen Milch- und Quarkspeisen stärken. In Neuenwalde (niederdeutsch Niewohl) befindet sich das einzige noch erhaltene Kloster im Elbe-Weser-Dreieck. Der Klostergarten kann frei besichtigt werden. Eine Erkundungstour durch die Klosterräume und die Heilig-Kreuz-Kirche ist nach Rücksprache ebenfalls möglich.

Nachdem Sie die besinnliche Ruhe des Klosters genossen haben, führt der Weg weiter zum Sieverner See. Der Badesee verfügt über eine große Liegewiese, Sanitäreinrichtungen und einen Kiosk. Vom See geht es weiter über Langen zurück nach Wremen.

Am Leuchtturm Kleiner Preuße können Sie den Tag in Ruhe ausklingen lassen, den Möwen lauschen und das maritime Hafenflair genießen.

Das gibt es auf der Route zu sehen

Kloster Neuenwalde, © Cuxland-Tourismus / Florian Trykowski
© Cuxland-Tourismus / Florian Trykowski

Kloster Neuenwalde


Das Kloster Neuenwalde ist das einzig noch erhaltene Kloster im Elbe-Weser-Dreieck.

Sievener See im Cuxland, © Cuxland-Tourismus / Florian Trykowski
© Cuxland-Tourismus / Florian Trykowski
Kutterhafen Wremen, © Cuxland-Tourismus / Florian Trykowski
© Cuxland-Tourismus / Florian Trykowski
St. Peter-und-Paul-Kirche in Cappeln, © Cuxland-Tourismus / Florian Trykowski
© Cuxland-Tourismus / Florian Trykowski

St. Peter-und-Paul-Kirche


Die Kirche aus dem 13. Jahrhundert steht inmitten des Dorfes auf einer Wust (aufgeschüttetem Erdhügel).

Leider ergab Ihre Suche keinen Treffer

Ein besonderer Tipp für Sie

In Langen befindet sich die Milchtankstelle der Familie Müller. Hier bekommen Sie rund um die Uhr Frischmilch in Bioland-Qualität, frische Eier, Kartoffeln und Gemüse der Saison.

Unterwegs auf dem Radrundweg "De Wusten"

Logo Cuxland Radrundweg De Wusten 8, © Cuxland-Tourismus

Beschilderung

Der Streckenverlauf ist durchgehend mit einem einheitlichen Logo des Radrundweges De Wusten beschildert.

Hinweise für die Tour "De Wusten"


An- und Abreise

Wremen eignet sich sehr gut als Einstiegsstelle für den Rundweg. Öffentliche Parkplätze sind reichlich vorhanden und ausgeschildert. Aus Richtung Cuxhaven und Bremerhaven können Sie bequem mit dem Zug anreisen.
 

Ihr Ansprechpartner für die Tour

Cuxland-Tourismus

Kapitän-Alexander-Str. 1
27472 Cuxhaven
Telefon: +49 (0) 4721 / 599617

zur WebsiteE-Mail verfassen