Aussichtsturm neue Moorhütte, © Region Hannover / Claus Kirsch
© Region Hannover / Claus Kirsch

Nordhannoversche Moorroute "Von Moor zu Moor"

Aufstieg
384 m
Abstieg
400 m
Distanz
99 km
höchster Punkt
81 m
Strecke für
Tourenrad
Dauer der Tour
Eintagestour
Art der Tour
Strecke
Geeignet für
Kinder

Die Region Hannover ist reich an natürlichen Schätzen. Dazu gehören acht Moorlandschaften, die zu einer rund 100 km langen Themenradroute, der Nordhannoverschen Moorroute "Von Moor zu Moor",verbunden wurden. Damit Sie die Natur ohne Zeitdruck genießen können, ist die Route in 4 Etappen unterteilt.

Verlauf und Sehenswertes

Moore gelten als geheimnisvoll und haben eine hohe ökologische Bedeutung. Sie bieten Lebensraum für hoch spezialisierte Pflanzen und Tiere und leisten aufgrund ihrer Eigenschaft, sehr viel Kohlenstoff speichern zu können,  einen wertvollen Beitrag zum Klimaschutz.
In vier Etappen führt die Route von Hannover über Isernhagen, Wedemark und Langenhagen nach Neustadt a. Rbge., sowie Wunstorf und berührt das Altwarmbüchener, das Oldhorster, das Kaltenweider/Bissendorfer, das Schwarze, das Otternhagener, das Tote und das Hagenburger Moor.
Alle Etappen starten und enden jeweils an Haltestellen im Großraum-Verkehr Hannover (GVH) und bieten daher den Rahmen für ausgedehnte Tagestouren oder kurze Radausflüge. Somit ist die Nordhannoversche Moorroute auch für ungeübte Radfahrer oder Kinder bestens geeignet.
Aus dem eher städtisch geprägten Landschaftsraum am Altwarmbüchener Moor geht es auf den ersten beiden Etappen vorbei am Oldhorster Moor und hinaus in die dörfliche Gegend um Resse mit den ökologisch wertvollen Mooren der Nordhannoverschen Moorgeest. Im Mittelpunkt der beiden letzten Etappen stehen die Moorlandschaften am Steinhuder Meer.
Beobachtungstürme, Informationstafeln am Wegesrand, das Moorinformationszentrum (MOORiZ), der Moor-Erlebnispfad und der Waldlehrpfad in Resse oder der Moorerlebnispfad am Steinhuder Meer versorgen Naturfreunde mit vielen Informationen zu Entstehung, Zerstörung und Wiedervernässung der faszinierenden Moorlandschaften. Auch das neu eröffnete Naturparkhaus in Mardorf, das Naturpark Infozentrum Steinhude, die Ökologische Schutzstation Steinhuder Meer in Winzlar, der Findlingsgarten in Hagenburg sowie der Moorhennies Pfad in Poggenhagen sind beliebte Haltepunkte und eine wahre Fundgrube für große und kleine Naturforscher. Erfrischungen bieten verschiedene Gaststätten und Badeseen entlang der Strecke an.

Das gibt es auf der Route zu sehen

Radfahrer am Altwarmbüchener See, © Region Hannover / Thomas Langreder
© Region Hannover / Thomas Langreder

Altwarmbüchener See


Aussichtsturm am Muswillensee, © Region Hannover / Thomas Langreder
© Region Hannover / Thomas Langreder

Aussichtsturm Muswillensee


MOORiZ, © Region Hannover / Christian Stahl
© Region Hannover / Christian Stahl

MOORiZ – Moorinformationszentrum Wedemark-Resse


Moorhenniespfad, © Region Hannover / Thomas Langreder
© Region Hannover / Thomas Langreder

Moor-Erlebnispfad Resse


Schloss Landestrost in Neustadt am Rübenberge, © Region Hannover / Thomas Langreder
© Region Hannover / Thomas Langreder

Schloss Landestrost


Drei Abenteurer laufen über den Moorerlebnispfad., © Region Hannover / Wilfried Rave
© Region Hannover / Wilfried Rave

Moorerlebnispfad Steinhuder Meer


Ökologische Schutzstation Steinhuder Meer, © Region Hannover / Maren Lachmund
© Region Hannover / Maren Lachmund

Ökologische Schutzstation Steinhuder Meer e.V.


Badeinsel Steinhude am Steinhuder Meer, © Region Hannover / Jochen Knobloch
© Region Hannover / Jochen Knobloch

Badeinsel Steinhude


Moorhenniespfad, © Region Hannover / Thomas Langreder
© Region Hannover / Thomas Langreder

Moorhenniespfad Poggenhagen


Leider ergab Ihre Suche keinen Treffer

Ein besonderer Tipp für Sie

GRÜNE SCHÄTZE am Moor - Natur entdecken mit Kindern

GRÜNE SCHÄTZE – was ist das? Ein Schatz ist etwas Wertvolles. Und ein GRÜNER SCHATZ? Das ist ein Ort, an dem besonders interessante Lebewesen, Pflanzen oder Bauwerke zu entdecken sind. Dinge, die Rätsel aufgeben, die man bewundern oder interessant finden kann.
Entdecken Sie gemeinsam mit Ihren Kindern fünf GRÜNE SCHÄTZE. Es geht nicht nur ums Lernen und Entdecken in der Natur, sondern auch um viel Spaß, Spiel und ordentlich Austoben.

Die Aufgaben werden mit Hilfe kleiner Broschüren gelöst.
Auch als Download auf der Website von Hannover, Suchbegriff: Grüne Schätze

Unterwegs auf der Nordhannoverschen Moorroute

Hinweise zur Nordhannoverschen Moorroute


An- und Abreise

Stadtbahn Linie 3, Haltestelle Opelstraße, Hannover, Startpunkt 1. Etappe
S-Bahnlinie S4, Bahnhof Bissendorf, Startpunkt 2. Etappe
Regionalexpress RE1 / RE8 oder S-Bahnlinie S2, Bahnhof Neustadt a. Rbge., Startpunkt für die Etappen 3 + 4.
 
Weitere Infos gibt es beim Großraum-Verkehr Hannover.
 
Am Steinhuder Meer verkehrt am Wochenende und Feiertagen vom 1.4.-29.10. 2017 stündlich von 10-19 Uhr ein Fahrradbus.  Zwischen 1.6.-31.8. fährt dieser täglich.

Besonderheiten auf der Tour

Bitte beachten Sie:
• Um einen direkten Kontakt mit der Natur zu ermöglichen, wurden einige Streckenabschnitte einbezogen, die durch ihre Beschaffenheit oder die moortypische Feuchtigkeit nicht immer leicht zu passieren sind. Im Zweifelsfall also das Fahrrad lieber ein kleines Stück schieben!
• Die Kernzonen einiger Moore dürfen zum Schutz der Fauna und Flora sowie zur eigenen Sicherheit nicht betreten werden. Bitte halten Sie sich an die Hinweisschilder!
• In den Sommermonaten sind in Feuchtgebieten häufig Mücken anzutreffen – die nordhannoverschen Moore
bilden da keine Ausnahme.

Weitere Informationen:
• Moore in der Region / Naturschutzprojekt „Nordhannoversche Moorgeest“: www.hannover.de
• Regelungen und Tarife für die Fahrradmitnahme: www.gvh.de
• Route und Abfahrtszeiten des Fahrradbusses 835: www.regiobus.de

Literaturhinweise und Kartentipps

Radkarte Nordhannoversche Moorroute "Von Moor zu Moor" im Maßstab 1:50.000
Download unter www.hannover.de, Suchbegriff: Nordhannoversche Moorroute

GRÜNE SCHÄTZE: 5 kleine Hefte mit Aufgaben und Spielideen für Kinder im Kita- und Grundschulalter.
Download unter www.hannover.de, Suchbegriff: Grüne Schätze

Logo Nordhannoversche Moorroute

Beschilderung

Der Streckenverlauf ist durchgehend mit dem einheitlichen Logo der Nordhannoverschen Moorroute beschildert.