Hofreitschule, © Fürstliche Hofreitschule
© Fürstliche Hofreitschule

Fürstliche Hofreitschule


In den facettenreichen Präsentationen wird das überlieferte Wissen der großen Reit-Epochen in die heutige Zeit übertragen und es werden viele interessante Anekdoten und Erkenntnisse vermittelt, ohne die Unterhaltsamkeit auch für Nicht-Reiter zu verlieren. Vor der imposanten Kulisse des Fürstenschlosses „Schloss Bückeburg“, dem Sitz des Fürsten Alexander zu Schaumburg-Lippe, können ganzjährig die 20 edlen Schulhengste unterschiedlicher Rassen im historischen Marstall besucht werden. Das angrenzende Pferdemuseum bietet den Gästen mit seinen mehr als 1000 Exponaten aus verschiedenen Epochen einen unvergesslichen Eindruck in die Geschichte der Reitkunst.

Tägliche Öffnungszeiten von 10 bis 17 Uhr machen die Fürstliche Hofreitschule Bückeburg zu einem interessanten Ausflugsziel durch das gesamte Jahr für Kulturfreunde, Familien, Reisegruppen, Individualreisende und Pferdeliebhaber. Die Darbietungen Hoher Schule barocker Reitkunst durch die zehnköpfige Hofbereiter-Equipe unter der Leitung von Direktorin und Buchautorin Christin Krischke und Hofreitmeister Wolfgang Krischke garantieren ein unvergessliches und einmaliges Erlebnis, das weltweit einzigartig ist.

 

Fürstliche Hofreitschule

Schlossplatz 6
31675 Bückeburg