Feldsteinkirche Wichmannsburg nahe Ilmenauradweg, © HeideRegion Uelzen e. V. / Jürgen Clauß
© HeideRegion Uelzen e. V. / Jürgen Clauß

Feldsteinkirche Wichmannsburg


Die Feldsteinkirche von 950 zeigt an ihrer Nordwand noch heute, wie sie wohl ursprünglich einmal aussah: schönes Feldsteinmauerwerk mit kleinen Rundbogenfenstern. 1659 stürzte die Kirche während eines Gottesdienstes ein. Danach wurde sie mit vorgesetzter Ziegelmauer an der Südseite und vergrößerten Fenstern wieder aufgebaut. Um 1750 wurde ein neuer Fachwerkturm gebaut, 1869 ein neuer Chorraum und höher gelegter Fußboden; 1960 wurden Gestühl, Kanzel und Orgel erneuert. Heute beherbergt sie einen bedeutenden und prachtvollen spätgotischen Schnitzaltar von 1520 sowie weitere Schätze u. a. Malereien, figurenreiche Kreuzigung, die Nachbildung eines Lübecker Renaissanceleuchters.

Feldsteinkirche Wichmannsburg

Billungstraße 33
29553 Bienenbüttel