Kunsthalle Emden mit Bootsanleger
© Kunsthalle Emden/ Karlheinz Krämer

Kunst­hal­le Em­den


Reisen für alle

Ein Haus für sei­ne Bil­der bau­te Hen­ri Nan­nen ge­mein­sam mit sei­ner spä­te­ren Ehe­frau Es­ke in ih­rer Hei­mat­stadt Em­den. Der Grün­der und lang­jäh­ri­ge Chef­re­dak­teur des „Sterns“ sam­mel­te mit Lei­den­schaft die aus­drucks­star­ke Kunst des deut­schen Ex­pres­sio­nis­mus und der Neu­en Sach­lich­keit, die das Herz­stück der Samm­lungs-Be­stän­de bil­det. Die­se Samm­lung wur­de ins­be­son­de­re durch Wer­ke nach 1947 er­wei­tert: Wer­ke aus der Kunst der „Glas­nost"-Zeit, afri­ka­ni­sche Mas­ken, rea­lis­ti­sche Po­si­tio­nen und Wer­ke der so­ge­nann­ten Neu­en Wil­den. 2000 über­ließ der Münch­ner Ga­le­rist Ot­to van de Loo sei­ne In­for­mel-Samm­lung mit rund 200 Ar­bei­ten, dar­un­ter Wer­ke der Künst­ler­grup­pen Spur und Co­BrA. Die Ar­chi­tek­tur der 2007 neu er­öff­ne­ten mo­der­ni­sier­ten Kunst­hal­le gibt den in­ter­na­tio­na­len, qua­li­ta­tiv hoch­wer­ti­gen und in­no­va­ti­ven Aus­stel­lun­gen der Kunst des 20. Jahr­hun­derts den rich­ti­gen Rah­men. Der Kunst­hal­le ist ein Shop und das Ca­fé „Hen­ri's" an­ge­schlos­sen.

Kunsthalle Emden

Hinter dem Rahmen 13
26721 Emden
Telefon: +49 (0) 4921 / 975050

zur WebsiteE-Mail verfassen

Anreise Planen

Planen Sie hier Ihre Anreise zu „Kunsthalle Emden“ mit Google Maps.