Am historischen Standort am Neuen Hafen in Bremerhaven gelegen befinden sich die Besucher an genau dem Ort, von dem aus zwischen 1830 und 1974 über 7,2 Millionen Menschen ausgewandert sind., © Deutsches Auswandererhaus/	Kay Riechers
© Deutsches Auswandererhaus/ Kay Riechers

Deutsches Auswandererhaus Bremerhaven


In den heutigen Havenwelten Bremerhaven befand sich ein wichtiger Abfahrtshafen, von dem aus Männer, Frauen und Kinder mit ihrem Hab und Gut im Gepäck aufbrachen. Es war selten Abenteuerlust, sondern oft die pure Not und Verzweiflung, die über sieben Millionen Menschen zwischen 1830 und 1974 nach Bremerhaven führte und die die Stadt prägten: Allein 1850 hatte Bremerhaven 4033 Einwohner, aber fast 50 000 Auswanderer pro Jahr. Viele von Landmangel, Arbeitslosigkeit und ungleichen Bürgerrechten getrieben, kamen hierher, um auf das nächste Schiff zu warten.

An genau diesem Hafenbecken befindet sich heute das Deutsche Auswandererhaus, das mit seiner Ausstellung die Zeit Bremerhavens als größten deutschen Auswandererhafen vergegenwärtigt. In einem Erweiterungsbau präsentiert das Erlebnismuseum ebenso spannend und informativ auch die Geschichte der Einwanderung nach Deutschland.

Das Deutsche Auswandererhaus ist kein Museum im üblichen Sinne. Es ist auf allen Stationen ein Abenteuer, das unter die Haut geht – ein Platz des Besinnens, Forschens, Erinnerns, Lernens, Erlebens und Staunens zugleich. Es ist lebendige Geschichte als zeitloses Erlebnis verpackt, die Gäste bis aus den USA nach Bremerhaven lockt.

Detaillierte Informationen finden Sie auf der Seite des Deutschen Auswandererhauses Bremerhaven.

Deutsches Auswandererhaus Bremerhaven

Columbusstraße 65
27568 Bremerhaven
Telefon: + 49 (0) 471 / 902200

zur WebsiteE-Mail verfassen