Rohe Roulade, © CTM
© CTM

Rohe Roulade


Man könnte denken, die Spezialität sei auf den berühmten Welfenherzog Heinrich den Löwen zurückzuführen, heißt sie doch auch mancherorts in Celle „Löwenfutter“. Doch weit gefehlt. Die „Celler Rohe Roulade“ ist vergleichsweise jung und tauchte erstmals kurz vor dem Zweiten Weltkrieg an einer hiesigen Metzgertheke auf. Bald wurde ein Gastronom darauf aufmerksam und bot die gewickelte Fleischrolle fortan in seinem Gasthaus an. Seitdem kulinarischer Kult und über die Stadtgrenzen hinaus zur leckeren Berühmtheit geworden, hat das Gericht, das man einzig und allein in Celle bekommt, Freunde, auf der ganzen Welt gefunden.

Doch was ist ihr Geheimnis? Eine Würzmischung mit Pastinake, so weiß man aus sicherer Quelle. Das Rindfleisch – natürlich nur von allerbester Qualität - darf nur etwa einen halben Zentimeter dick geschnitten sein. Und was gehört ansonsten noch dazu? Senf natürlich, Zwiebeln, geräucherter, fetter Speck, saure Gurken, Salz und Pfeffer. Und zum Anrichten auf einem Holzbrettchen einige frische grüne Salatblättchen.

Und dann hat man die Qual der Wahl: Manche schwören auf gebutterte Scheiben Grau- oder Schwarzbrot dazu, andere finden, wahrer Genuss ist die Kultrolle nur mit Bratkartoffeln als Beigabe. Probieren Sie es doch einfach selbst mal aus - gibt es wirklich nur hier.

Celle Tourismus und Marketing GmbH

Markt 14-16
29221 Celle
Telefon: +49 (0) 5141 / 909080

zur WebsiteE-Mail verfassen