Rotes Fahrrad im Kamillenfeld auf der Erdmannroute
© DümmerWeserLand Touristik / Rainer Storck

Erdmannradweg

Aufstieg
400 m
Abstieg
390 m
Distanz
79 km
höchster Punkt
71 m
Strecke für
Tourenrad
Schwierigkeitsgrad
leicht
Dauer der Tour
Mehrtagestour
Art der Tour
Rundtour

Der Erdmann-Radweg nimmt Sie auf dem fast 80 Kilometer langen Rundweg mit auf eine spannende Zeitreise entlang des Lebens und Wirkens von Oberförster Erdmann und seines Mischwaldes, dem Erdmannforst. Die Strecke können Sie entspannt in drei Etappen per Fahrrad oder auf einer gemütlichen Schnupperrunde erkunden.

Verlauf und Sehenswertes

1. Alte Oberförsterei

Die Alte Oberförsterei ist eine bedeutende Wirkungsstätte vieler Generationen von Forstbeamten und eindrucksvolles Zeugnis der Geschichte von Neubruchhausen und der umliegenden Wälder.

2. Grab Erdmann

Ein kleiner Abstecher von der Hauptroute führt Sie zum Hügelgrab des Forstmeisters Friedrich August Christian Erdmann unter alten Buchen, dem der Wald zu verdanken ist.

3. Pastorendiek

Auf Ihrer Tour kommen Sie zum sehenswerten Naturschutzgebiet Pastorendiek, das ältestes Naturschutzgebiet des Landkreises Diepholz, welches bereits 1926 unter Schutz gestellt wurde und sich durch seine junge Hochmoorvegetation auszeichnet.

4. Altes Forstamt Erdmannshausen

Auf Ihrem Weg auf dem Erdmannradweg erwartet Sie hier ein idyllisches Gebäudeensemble im englischen Landhausstil mit eindrucksvoller Parkanlage.

5. Erlebnispfad

Für einen kurzen Zwischenstopp auf Ihrer Radtour lohnt sich ein Abstecher auf dem Walderlebnispfad im Erdmannswald, der die Erholungsfunktion des Waldes unterstreicht.

6. Stadt Sulingen

Eine Pause können Sie auch in der Stadt Sulingen einlegen und bei einem Bummel durch die historische Innenstadt die gastronomischen Möglichkeiten ausprobieren.

7. Flintenberg

Nach einer längeren Fahrt durch die Landschaft erreichen Sie eine der höchsten Erhebungen im Sulinger Land, den Flintenberg. Mit seinen 56 Metern stellt er eine Besonderheit des Waldes dar.

8. Waldpädagogikzentrum Hahnhorst

Am Rand des Erdmannwaldes führt Sie die Radtour an diesem Tagungshaus vorbei, was Ihnen mit einer Gruppe auch als Übernachtungsmöglichkeit zur Verfügung steht.

9. Erdmannwald

Der Erdmannwald selbst ist einer der früheren Waldbestände, die Oberförster Erdmann in einen Mischwald umgebaut hat. Hier sind unterschiedlichste Baumarten und Altersklassen vorzufinden.

10. Hörsten Bruch

Teil des Erdmannwaldes ist auch der Hörsten Bruch, Niedermoorgebiet mit einer besonderen Flora und Fauna. Von hier aus führt Sie die Radtour wieder zurück zum Start- bzw. Endpunkt an der Alten Oberförsterei.

 

Das gibt es auf der Route zu sehen

Alte Oberförsterei
© Niedersächsische Landesforsten / Martin Egbert

Alte Oberförsterei


Naturschutzgebiet Pastorendiek auf dem Erdmannradweg
© DümmerWeserLand Touristik / Wilfried Meyer

Pastorendiek


Altes Forsthaus auf dem Erdmannradweg
© Niedersächsische Landesforsten / Martin Egbert

Altes Forstamt Erdmannshausen


Waldpädagogik Zentrum Hahnhorst auf der Erdmannroute
© DümmerWeserLand Touristik

Waldpädagogikzentrum Hahnhorst


Erdmannweg Erlebnispfad
© Niedersächsische Landesforsten

Walderlebnispfad im Erdmannswald


Sulingen
© DümmerWeserLand Touristik / Torsten Krüger

Sulingen


Leider ergab Ihre Suche keinen Treffer