Blick auf die Wollgrasblüte
© Lüneburger Heide GmbH / Markus Tiemann

Weitblick für die Linse: Die besten Fotospots in der Lüneburger Heide


Von der romantischen Lüneburger Altstadt über den atemberaubenden Ausblick über die unendlichen Weiten der Heidelandschaft vom Wilseder Berg, hier finden Sie die Fotolocations, die Sie bei einem Ausflug in die Lüneburger Heide auf keinen Fall verpassen dürfen. Viel Spaß beim Fotografieren!

1. Wilseder Berg

Vielleicht der schönste Aussichtspunkt in der Lüneburger Heide: Der Wilseder Berg. Der höchste Berg der norddeutschen Tiefebene gilt mit seinen 169 Metern Höhe als Herz der Lüneburger Heide. Nirgendwo anders kann man so gut den Blick auf die blühende Heidelandschaft genießen. Bei gutem Wetter kann man sogar bis nach Hamburg schauen.

Fototipp: Für die besten Motive den Wilseder Berg in den Abendstunden zum Sonnenuntergang aufsuchen (ca. ab 20 Uhr, je nach Monat) oder zur Heideblüte im August und September.


2. Pietzmoor

Für einzigartige Aufnahmen begeben Sie sich zu Sonnenuntergang auf einen Spaziergang über die Holzstege des Pietzmoors. Wenn das Abendlicht den Himmel über der Heide in sanfte Gold- und Purpurtöne taucht, ergeben sich die besten Fotomomente. Besonders im Pietzmoor spiegelt sich das warme Licht toll auf den Moorseen und kreiert eine magische Atmosphäre.

Fototipp: Beste Fotozeit für das Pietzmoor ist zu Sonnenuntergang zwischen Mai und September. Anfang Mai beginnt die Wollgrasblüte. Wenn sich das Meer aus weißen Wattebäuschen im abendlichen Frühlingswind wiegt enstehen garantiert einmalige Fotos


3. Totengrund

Mit Sicherheit eine der meistfotografierten und meistbesuchten Locations in der Lüneburger Heide: Der Totengrund. Kein Wunder, denn das Heidetal umgibt eine nahezu überirdische Schönheit. Besonders an frühen Morgenstunden im Spätsommer, wenn die Heideblüte in voller Pracht steht, der Morgentau perlengleich glitzert und leichter Nebel durch das Tal wabert, kann man hier ganz ohne andere Touristen fantastische Landschaftsaufnahmen machen.

Fototipp: Morgenstund hat Gold im Mund oder in diesem Fall vor der Linse. Zur Heideblüte im August und September am besten ganz früh ab 04:30 zum Sonnenaufgang vor Ort sein.


4. Lüneburger Altstadt

Von Fachwerkhäusern mit Giebelfassaden und Ausluchten bis zur Klosterkirche St. Michaelis finden sich in der Altstadt von Lüneburg jede Menge coole Fotomotive. In den Abendstunden fällt das Licht besonders schön in die kleinen Gassen und verleiht ihren Fotos das gewisse Etwas.

Fototipp: Die Altstadt ist ganzjährig ein tolles Fotomotiv. Wer die Chance auf Regen minimieren möchte, sollte zwischen Mai und Juli kommen.


6. Meißendorfer Teiche

Wenn es Sie raus in die Natur zieht, um ein paar atemberaubende Schnappschüsse zu machen, sind die Meißendorfer Teiche in der Lüneburger Heide ein absolutes Muss. Die Ruhe, die die Teichlandschaften umgibt, ist so unvergleichlich schön, dass sich auch verschiedenste Tier- und Vogelarten wie etwa Seeadler und Fischotter hier angesiedelt haben. Absolutes Highlight? Im März kommen die majestätischen Kraniche zur Balz an die Teiche und lassen sich besonders gut in den frühen Morgenstunden beobachten.

Fototipp: Der berühmte Tanz der Kraniche lässt sich am besten in der Morgendämmerung beobachten. Die Paarungszeit der Vögel beginnt im März.


7. Schmarbecker Heide

Kein Ausflug in die Lüneburger Heide wäre komplett ohne einen Besuch der Schmarbecker Heide. Der Wacholderwald Schmarbeck ist die perfekte Location um das besondere Farbspiel zwischen dem Lila der Heide und dem tiefen Grün der knorrigen Wacholderbüsche festzuhalten.

Fototipp: Zu Sonnenaufgang wirft der Wacholder tolle Schatten und der auf den Spinnennetzen und Pflanzen glitzernde Morgentau verleiht der „Teufelsheide“ ein mystisches Flair. Die Heide steht zwischen August und September in voller Blüte.


8. Suhorn

An kaum einen Ort lässt sich die unendliche Weite der Lüneburger Heide so gut erleben wie auf dem Endmoränenzug Suhorn. Von dem Höhenrücken aus genießen Sie eine ungestörte Panoramaaussicht auf die umliegenden grünen Wiesen, lila Heideflächen und die Wümme, die sich ihren Weg durchs Tal bahnt.

Fototipp: Für das perfekte Postkartenmotiv im August oder September gegen späten Abend, ab 20:30 Uhr zum Alfred Töpfer Gedenkstein kommen und die Heideblüte im Wümmetal fotografieren.


Mehr Fotolocations?

Die Lüneburger Heide ist einfach traumhaft schön und voller potenzieller Fotolocations, die nur darauf warten, festgehalten zu werden. Die unendliche Weite der Landschaft, das Farbspiel der Natur und das atemberaubende Licht in den frühen Morgen und späten Abendstunden machen die Lüneburger Heide zu einem perfekten Ausflugsziel für Fotografen. Wenn wir einen echten Geheimtipp für Fotografiefans vergessen haben, schicken Sie uns eine E-Mail und wir erweitern unsere Liste.

TourismusMarketing Niedersachsen GmbH

Essener Straße 1
30173 Hannover
Telefon: (0) 511 / 2704880

zur WebsiteE-Mail verfassen