Seitennavigation

Ilmenauradweg Lüneburger Heide

Der Natur auf der Spur

Streckenradweg Diese Tour ist geeignet für: Tourenrad geeignet für Tourenräder

Der ca. 125 km lange Ilmenauradweg ist ein Naturerlebnisradweg der besonderen Art. Er beginnt in Bad Bodenteich und führt durch das FFH-Naturschutzgebiet (Flora-Fauna-Habitat) Ilmenau über die Städte Uelzen, Bad Bevensen und Lüneburg bis nach Hoopte an der Elbe.

Durch die Einbindung bestehender Naturerlebnisangebote wie zum Beispiel dem Lehrpfad „Wasser macht's möglich“ an der Schleuse Uelzen bei Esterholz ist der Radweg einzigartig in der Lüneburger Heide.
Entlang des Radweges werden Ihnen an 31 Naturinformationspunkten die Besonderheiten des FFH-Naturschutzgebietes Ilmenau erläutert und kindgerecht durch Rätsel und Aufgaben dargestellt. Was ist ein Auwald? Was ist ein FFH-Gebiet und warum ist die Ilmenau ein FFH-Gebiet? Wie brütet der Eisvogel? Diese und viele andere Fragen werden Ihnen auf der Radtour mit den Informationstafeln beantwortet. 

Die Hauptroute des Ilmenauradweges beginnt in Bad Bodenteich, am Fuße der ehemaligen Wasserburg Bodenteich. Entlang der Flüsse Aue und Stederau sowie dem Elbe-Seiten-Kanal führt der Radweg zunächst nach Uelzen.

Alternativ bietet sich für geübte Radfahrer die landschaftlich schöne Nebenroute mit Beginn am Museumsdorf Hösseringen an. Die Nebenroute  entlang der Hardau, dem „Kulturhistorischen Wassererlebnispfad Hardautal“ und der Gerdau vereint sich in Uelzen mit der Hauptroute. Von Uelzen führt der Ilmenauradweg über Bad Bevensen, Bienenbüttel, Lüneburg und Bardowick bis nach Hoopte, wo er mit dem Elberadweg zusammentrifft.

Verlauf und Sehenswürdigkeiten

Streckenabschnitt: Bad Bodenteich – Uelzen (23,6 km - Hauptroute)
Bad Bodenteich: Ehemalige Wasserburg Bodenteich, Vierhunter-Wasser-Barfuß-Pfad, Seepark
Esterholz: Schleusengruppe Uelzen am Elbe-Seiten-Kanal
Uelzen: Hundertwasser-Bahnhof Uelzen, Weg der Steine

Streckenabschnitt: Hösseringen – Uelzen (23,2 km – Nebenroute)
Hösseringen: Museumsdorf Hösseringen, Hardausee, Dorfcafé „Alte Dorfschule“ mit historischen Tante Emma Laden
Suderburg: St. Remigius-Kirche
Holxen: Wassermühle Holxen aus dem Jahr 1321
Holdenstedt: Schloss Holdenstedt mit Heimatmuseum Uelzen
Uelzen: Hundertwasser-Bahnhof Uelzen, Weg der Steine

Streckenabschnitt Uelzen – Bienenbüttel (30,6 km)
Uelzen: St. Marien-Kirche mit dem „Goldenen Schiff“ (Wahrzeichen der Stadt Uelzen)
Klein Bünstorf: Klein Bünstorfer Heide
Bad Bevensen: Jod-Sole-Therme Bad Bevensen, Salzgrotte Bad Bevensen, Kurpark an der Ilmenau mit Seerosenteich, Sonnenuhr, Garten der Sinne, Neptunbrunnen
Medingen: Kloster Medingen
Bienenbüttel: Skulpturenpfad

Streckenabschnitt Bienenbüttel – Lüneburg (17,5 km)
Bienenbüttel: Skulpturenpfad
Lüneburg: Rathaus, Innenstadt und Altstadt mit gotischen Backsteinfassaden, Stint, Deutsches Salzmuseum, Kloster Lüne

Streckenabschnitt Lüneburg – Hoopte (30,9 km)
Lüneburg: Rathaus, Innenstadt und Altstadt mit gotischen Backsteinfassaden, Stint, Deutsches Salzmuseum, Kloster Lüne
Bardowick: Dom St. Peter & Paul, Nikolaihof – eine mittelalterliche Spitalanlage
Oldershausen: Harms Hus
Hoopte: Fähranleger Zollenspieker

Besonderheiten

Alle Texte der 31 Naturinformationspunkte wurden vertont und durch
zusätzliche Hörspiele ergänzt. Die Texte und Hörspiele stehen hier zum kostenlosen Download zur Verfügung.
Beim Wetterbewerb „Best for bike“ wurde der Ilmenauradweg im Jahr 2010 als bester Radweg Deutschlands ausgezeichnet.

Beschilderung

Die knapp 130 Kilometer lange Route ist in beiden Richtungen durchgehend beschildert und mit folgendem Logo gekennzeichnet.

 

 

 

 

 

 

Schwierigkeitsgrad und Streckencharakteristik

Im Sinne des Naturschutzes verläuft der Radweg überwiegend auf naturbelassenen Wald- und Wirtschaftswegen und verkehrsarmen Straßen. Die Route verzeichnet nur wenige Höhenmeter ohne längere Steigungen. Durch die Bahnanbindung in Bad Bodenteich, Uelzen, Bad Bevensen, Bienenbüttel, Lüneburg, Bardowick und Winsen/Luhe können Sie einzelne Etappen auch durch eine Zugfahrt ersetzen.
Die Wege können vereinzelt und witterungsabhängig etwas schwieriger zu befahren sein. Für die Tour wird daher ein robustes Tourenrad, MTB oder Trekking-Rad empfohlen.

Kontaktdaten

Logo Lüneburger Heide

Lüneburger Heide GmbH

Wallstraße 4, 21335 Lüneburg

Telefon: +49 (0) 700 / 20993099

E-Mail schreiben: info@lueneburger-heide.de
Webseite besuchen:

Tourendaten DownloadTourendaten Download

Hier können Sie sich die Daten des Ilmenauradwegs als gpx-Datei für Ihr GPS-Gerät oder als kml-Datei zur Ansicht in Google-Earth downloaden.

Alternativstrecke IlmenauradwegAlternativstrecke Ilmenauradweg

Eine alternative Streckenführung des Ilmenauradwegs wird über die Nebenroute sowie die Verbindungsroute angeboten.

Die Nebenroute des Ilmenauradwegs startet in Hösseringen und stößt südlich von Uelzen auf die Hauptroute. Durch die Verbindungsroute werden Bad Bodenteich (Ausgangspunkt der Hauptroute) und Hösseringen (Ausgangspunkt der Nebenroute) verknüpft.

Hier können Sie sich die Daten zu den alternativen Routen als gpx-Datei für Ihr GPS-Gerät oder als kml-Datei zur Ansicht in Google-Earth downloaden.

Verbindungsroute Ilmenauradweg gpx-Datei (GPX 10.90 kB)

Nebenroute Ilmenauradweg gpx-Datei (GPX 29.46 kB)

Bus & BahnBus & Bahn

Der Ilmenauradweg ist an die Metronom Linie „Hannover-Uelzen-Hamburg“ angeschlossen- teilweise im Stundentakt. Metronom-Bahnhöfe entlang des Radweges sind Suderburg, Uelzen, Bad Bevensen, Bienenbüttel, Lüneburg, Bardowick und Winsen/Luhe.

Als weitere Bahnanschlüsse bieten Bad Bodenteich und Uelzen Anschluss an die Regionalbahn Uelzen-Braunschweig.

Finden Sie Ihren Urlaub

Events, Unterkünfte und Angebote für Sie.