Radfahrer in der Lüneburger Heide, © Lüneburger Heide GmbH/ Markus Tiemann
© Lüneburger Heide GmbH/ Markus Tiemann

Was mag sich unter den Hügeln verbergen...?

Aufstieg
195M
Abstieg
198M
Distanz
43km
höchster Punkt
93M
Strecke für
Tourenrad
Dauer der Tour
Eintagestour
Art der Tour
Rundtour
Geeignet für
Kinder

Die archäologische Fahrradtour veranschaulicht mehr als 5.000 Jahre Siedlungsgeschichte in der Südheide. An verschiedenen Stationen entlang des Weges liegen Hügelgräber aus der Bronzezeit, ein jungsteinzeitliches Großsteingrab und historische Heidehöfe.

Verlauf und Sehenswertes

Die Fahrradtour beginnt am Parkplatz „Am Lönsstein“ an der L 240 zwischen Hermannsburg und Müden (Örtze).

Im Verlauf der Tour erreichen Sie einige vorgeschichtliche Denkmäler, die mehr als 5000 Jahre Siedlungsgeschichte in der Südheide dokumentieren. In bzw. hinter der Heidefläche am Lönsstein liegen einige flache Hügelgräber aus der späten Jungsteinzeit. Auf der Weiterfahrt Richtung Bonstorf liegt vor Bonstorf ein bronzezeitliches Grabhügelfeld am Weg. Es lohnt sich, den kurzen Stichweg dorthin einzubiegen. Auf einer Informationstafel werden die archäologischen Grabungsergebnisse erläutert.

Weiter geht es über Bonstorf, Barmbostel, über den Grauener Berg mit herrlicher Aussicht in die Umgebung bis kurz vor Siddernhausen, wo ein weiterer kurzer Weg zu einem Großsteingrab führt. Das ca. 4000 Jahre alte Grab aus der mittleren Jungsteinzeit wurde nahe seines ursprünglichen Fundortes rekonstruiert. Eine Tafel informiert darüber. Weiter geht es über Siddernhausen und Roxhüllen zu einem Grabhügelfeld mit 45 Gräbern aus der älteren Bronzezeit bei Wohlde.

Anschließend führt der Weg nach Bergen, wo das Museum Römstedthaus in der Stadtmitte über verschiedene Ausgrabungen informiert und die Fundstücke aus den alten Gräbern zeigt.

Die Tour führt dann nach Wohlde, zum Standort einer ehemaligen Wallfahrtskirche. Danach geht es durch die Gemarkung „Hünenburg“ bis nach Huxahl und weiter nach Oldendorf an der Örtze. In der Nähe des Campingplatzes informiert eine Tafel über die Entstehung des Örtzetals, bevor der Weg am Örtzetal entlang bis nach Hermannsburg führt. Hier laden das Ludwig-Harms-Haus und das Heimatmuseum zum Besuch ein.

Anschließend führt der Weg weiter durchs Örtzetal, entlang des Fluß-Wald-Erlebnispfades bis nach Müden und von dort weiter zum Ausgangspunkt am Parkplatz „Am Lönsstein“ (Wietzer Berg).

Leider ergab Ihre Suche keinen Treffer

Unterwegs auf der Radtour Was mag sich unter den Hügeln verbergen...?

Logo Was mag sich unter den Hügeln verbergen

Beschilderung

Der Streckenverlauf ist durchgehend mit dem einheitlichen Logo der Was mag sich unter den Hügeln verbergen...? Route beschildert.

Hinweise für die Was mag sich unter den Hügeln verbergen...? Route


Literaturhinweise

Broschüre: Rad-Thementouren im Naturpark Südheide
Beschreibung, Karte und wissenswertes zur Tour
Hrsg. Landkreis Celle
Erhältlich in den Tourist-Informationen und Rathäusern im Landkreis Celle (Naturpark Südheide).

Ihr Ansprechpartner für die Tour

Lüneburger Heide GmbH, Tourist Information Hermannsburg

Am Markt
29320 Herrmannsburg
Telefon: +49 (0) 5052 / 6574

zur WebsiteE-Mail verfassen