Leinepolder
© mehle hundertmark fotografie

Salz & Burgen

Aufstieg
127 m
Abstieg
129 m
Distanz
25 km
höchster Punkt
167 m
Strecke für
Tourenrad
Schwierigkeitsgrad
leicht
Dauer der Tour
Eintagestour
Art der Tour
Strecke
Geeignet für
Kinder

Der 25 km lange Rundweg verläuft im südöstlichen Stadtgebiet Einbecks durch abwechslungsreiche Landschaft und entlang kulturell interessanter Sehenswürdigkeiten. Er verbindet zwei wichtige Themen des Ortes: Salz und die vielen Burgen in den verschiedenen Ortsteilen.

Verlauf und Sehenswertes

Die Rundtour beginnt am Diekturm, einem mächtigen Bollwerk am Rande Einbecks, und führt in den Ort Rotenkirchen, der von der Burg Grubenhagen geprägt ist. Der Schlossbau sowie das Kavaliershaus der Burgruine stehen noch und ein Abstecher lohnt sich schon allein wegen der schönen Aussicht. Vorbei am Naherholungsgebiet Ahlsburg gelangen Sie in der Nähe von Sülbeck zur gleichnamigen Saline, bei der Sie einen quadratischen Bohrturm in vollständiger und funktionsfähiger Form (mit Voranmeldung) besuchen können. In der Saline wurde bis in die 1950er Jahre Salz gesotten. Der Ort Salzderhelden war früher für die Salzgewinnung und als Solebad bekannt. Hier passieren Sie mit dem Wasserrückhaltebecken ein 1.000 ha großes Vogel- und Naturschutzgebiet, in dessen Mitte eine Besonderheit liegt: Ein Salzstock, aus dem salzhaltiges Wasser austritt. Nun geht es schon fast wieder zurück ins schöne Einbeck. Allerdings sollten Sie folgendes Highlight auf Ihrem Rückweg nicht verpassen: Die aus hellem Kalkstein gebaute Heldenburg. Sie ist gut erhalten und kann besichtigt werden. Der Aufstieg auf den Turm lohnt sich: Hier können Sie die Sicht auf das Leinetal genießen.

Das gibt es auf der Route zu sehen

Einbecker Marktplatz
© Tourist-Info Einbeck/Daniel Li

Einbeck


Die ehemalige Hansestadt zwischen Weserbergland, Harz und Solling ist ideal gelegen für Rad- und Wanderausflüge in die umliegende Natur, Kanutouren auf Leine oder Ilme sowie zum Golfspielen.

Blick auf Salzderhelden
© mehle hundertmark fotografie

Sülbeck


Sülbeck ist eines der ältesten Dörfer im Gebiet der Stadt Einbeck. Die Saline gibt interessante Einblicke in die Salzgewinnung.

Burg Grubenhagen
© Tourismus & Kulturring Einbeck

Burgruine Grubenhagen


Hier entdecken Sie noch den Schlossbau und das Kavaliershaus. Auf der Burgruine können Sie die schöne Aussicht genießen.

Leider ergab Ihre Suche keinen Treffer

Ein besonderer Tipp für Sie

Den Aufstieg auf die Heldenburg sollten Sie in jedem Fall wagen und die Sicht auf das Leinetal genießen.

Das gibt es auf der Route zu sehen

An- und Ab­rei­se


Der Start- und Zielort Einbeck liegt zentral im Herzen Deutschlands. Eine direkte Anbindung an die Bundesstraße 3 ermöglicht eine leichte Anreise mit dem Auto. Auch mit der Bahn ist die Anreise bis zur Bahnstation Einbeck-Mitte möglich. Der Bahnhof ist nur einige Gehminuten von der historischen Altstadt und Ihrem Startpunkt entfernt.

Li­te­ra­tur­hin­wei­se und Kar­ten­tipps


Radbroschüre: Radwege rund um Einbeck

Erhältlich bei der Tourist-Information der Stadt Einbeck

Fon 05561/916555
www.einbeck-tourismus.de

Broschüre "Radfahren" vom Weserbergland Tourismus e.V. kostenfrei erhältlich unter www.weserbergland-tourismus.de oder 05151/93000

Ihr Ansprechpartner für die Tour

Weserbergland Tourismus e.V.

Deisterallee
31785 Hameln
Telefon: +49 (0) 5151 / 93000

zur WebsiteE-Mail verfassen

Tourist-Information Einbeck

Marktstraße 13
37574 Einbeck
Telefon: +49 (0) 5561 /916555

zur WebsiteE-Mail verfassen