Südseite des Verdener Doms, © Stadt Verden / Mirco Guy
© Stadt Verden / Mirco Guy

Dom zu Verden


Der Dom, das Wahrzeichen Verdens, ist schon von weitem sichtbar. An der Stelle des heutigen Doms stand zuvor bereits eine um 814 errichtete kleine Kirche.

Die Bauphase des Doms St. Maria und Cäcilia dauerte 200 Jahre (1290 – 1490). Die Gesamterscheinung des Baus ist trotz der langen Bauzeit einheitlich. Die dreischiffige gotische Hallenkirche besticht durch ihre Schlichtheit und ihre gewaltigen Ausmaße. Der Hallenumgangschor im Inneren ist vermutlich der älteste auf deutschem Boden und wurde beispielgebend für andere Sakralbauten wie dem Chor des Lübecker Doms. Der Turm erhielt sein charakteristisches Zeltdach nachdem bei einem Sturm im Jahre 1737 das Originaldach abgerissen wurde.

Dom zu Verden

Lugenstein 10-12
27283 Verden
Telefon: +49 (0) 4231 / 92610