Ackerbürgerhaus Verden, © Stadt Verden / Mirco Guy
© Stadt Verden / Mirco Guy

Ackerbürgerhaus mit Hologramm-Ausstellung


Das Fachwerkhaus in der Strukturstraße 7 aus dem Jahre 1577 mit seinem reich geschmückten Giebel gilt als einer der prächtigsten Bauten der Weserrenaissance im nördlichen Weserraum. Es dokumentiert in einzigartiger Weise das damalige Baugeschehen in der Stadt im Wandel vom Mittelalter zur Neuzeit.

Das Ackerbürgerhaus hatte im Laufe der Jahre viele Besitzer. Im Jahr 1864, so scheint es, verfiel das Haus in einen Dornröschenschlaf. Das Gebäude wurde 1971 von der Stadt gekauft. Zwischenzeitlich war hier zwar die hippologische Bücherei des Pferdemuseums untergebracht, doch 1999 drohte der endgültige Verfall. Glücklicherweise wurde es 2004 mit großem Aufwand komplett saniert.

Im Obergeschoss ist eine Außenstelle des Historischen Museums mit einer multimedialen Präsentation zur Geschichte der Stadt Verden eingerichtet. Hier befindet sich auch eine Hologramm- Dauer- Ausstellung zur Reichsäbtissin zu Herford.

Ackerbürgerhaus

Strukturstraße
27283 Verden

zur Website