Blick auf das Kloster Bursfelde an der Weser, © Naturpark Münden/ Sibylle Susat
© Naturpark Münden/ Sibylle Susat

Naturpark Münden


Der Naturpark Münden wird geprägt von bewaldeten Bergen und flussreichen Tälern. Rund um die Stadt Hann. Münden befindet sich im Süden Niedersachsens einer der ältesten Naturparke Deutschlands. Hier entsteht durch den Zusammenfluss von Werra und Fulda die Weser. Die drei Flüsse haben die Landschaft über Jahrhunderte geformt und sich tief in den Buntsandstein eingeschnitten. Auf den Höhenzügen finden sich große zusammenhängende Buchenmischwälder.

Zu den Höhepunkten im Naturpark Münden zählt die Orchideenvielfalt, die beispielsweise auf den Trocken- und Halbtrockenrasen der Dransfelder Hochebene zu finden sind. In den lichtdurchfluteten Waldgebieten lässt sich auf den kalkigen Böden zu Beginn des Jahres eine große Pracht an Frühjahrsblühern bestaunen. Im Spätsommer und Herbst bieten sie Pilzen gute Wachstumsbedingungen. Eine weitere Besonderheit sind zudem die kleinen Mittelgebirgsbäche, die grüne Waldwiesentäler durchziehen, bevor sie in die drei großen Flüsse münden. Hier lassen sich mit etwas Glück Gebirgsstelze, Eisvogel und Schwarzstorch beobachten.

Wer die Natur aktiv erleben möchte, findet im Naturpark verschiedene Angebote: Hier beginnt der Weser-Harz-Heide-Radfernweg, welcher auf 400 Kilometern vielfältige Kulturlandschaften mit eindrucksvollen Naturerlebnissen verbindet. Auch der Weser-Radweg hat seinen Startpunkt in Hann. Münden. Etwas gemächlicher zieht die eindrucksvolle Landschaft bei einer Wanderung auf dem Weserbergland-Weg vorbei. Die erste Etappe führt dabei von Hann. Münden bis nach Reinhardshagen/Veckerhagen. Die Wanderung auf die Höhenzüge belohnt mit tollen Panoramaausblicken. Der Naturpark Münden lässt sich aber nicht nur zu Fuß oder auf dem Fahrrad entdecken, sondern auch die Gewässer bieten die Möglichkeit mit Schiff oder Boot die malerische Landschaft zu genießen.

Auch kulturell haben die kleinen Orte im Naturpark einiges zu bieten, denn durch den Holz und Wasserreichtum ist die Gegend bereits lange besiedelt und sie weist eine lange Wirtschafts- und Handwerkstradition auf. Die bekannteste Sehenswürdigkeit im Naturpark Münden ist die durch mittelalterliches Fachwerk geprägte Altstadt von Hann. Münden. Außerdem ist ein Besuch des ehemaligen benektinischen Klosters Bursfelde lohnenswert, etwa 20 Kilometer nördlich von Hann. Münden gelegen.

Weitere Informationen zum Erleben des Naturparks Münden finden Sie auf dessen Webseite. Auch der nördlich anschließende Naturpark Solling-Vogler im Weserbergland könnte für Sie interessant sein.

Impressionen Naturpark Münden

Naturpark Münden

Mitscherlichstraße 5
34346 Hann. Münden
Telefon: +49 (0) 5541 / 9096755

zur WebsiteE-Mail verfassen