Blick auf ein blühendes Rapsfeld bei Lübbow, © Marketingbüro Wendland.Elbe
© Marketingbüro Wendland.Elbe

Naturpark Elbhöhen-Wendland


Urtümliche Wälder, Wiesen und Weiden, Heideflächen und Bachläufe, die Elbhöhen, der Staatsforst Göhrde und die Hügellandschaft des Drawehn – so vielfältig präsentiert sich der Naturpark Elbhöhen-Wendland im östlichsten Zipfel Niedersachsens. Feucht- und Trockenlebensräume gehen hier eine enge Nachbarschaft ein. Der Naturpark ist daher Heimat vieler, zum Teil selten gewordener Tier- und Pflanzenarten. Etwa die Hälfte seiner 1.160 Quadratkilometer großen Fläche ist als Landschafts- oder Naturschutzgebiet ausgewiesen. Eine vielseitige Landbewirtschaftung, beschauliche Dörfer mit Heuhotels, Hofläden und Streuobstwiesen, zum Bummeln einladende Fachwerkstädtchen – der Naturpark vermittelt authentisches Landleben, Naturnähe und Nachhaltigkeit.

Charakteristisch für diese dünn besiedelte Region sind auch die vielen gut erhaltenen Rundlingsdörfer. Sie sind slawischen Ursprungs und haben traditionell nur einen Zugang zum Dorfplatz, um den sich kreisförmig die Giebelseiten der typischen niedersächsischen Ständerhäuser scharen. Die zu den Höfen gehörenden Grundstücke umschließen den Rundling und ergeben eine tortenstückartig parzellierte Kulturlandschaft.

Die Elbhöhen, der Göhrde-Drawehn-Höhenzug und die Nemitzer Heide laden zum Wandern ein. Entlang des „Grünen Bandes“, einem länderübergreifenden Naturschutzprojekt, lässt es sich herrlich durch eine wunderschöne, vielseitige Landschaft radeln. Die einmalige Kultur- und Naturlandschaft des Wendlands können Sie zudem bei einer Fahrradfahrt auf der Wendland-Tour oder der Rundlings-Tour entdecken. Von den Elbsteilhängen zu den Feuerlilien gelangen Sie bei einer Wanderung entlang des Klötzie-Stieges. Besonders die "Alte Jeetzel" lädt zu einer Kanutour durch das Wendland ein.

Die Deutsche Fachwerkstraße schlängelt sich auf rund 3.000 Kilometern von Hitzacker an der Elbe bis nach Meerburg am Bodensee durch 1.000 Jahre Geschichte. Lohnenswert ist ebenfalls ein Besuch der Deutschen Storchensraße, die den Naturpark Elbhöhen-Wendland und das Biosphärenreservat Elbtalaue quert. Zahlreiche Sehenswürdigkeiten, regionale Cafés und Restaurants liegen am Wegesrand. Ein wahres Naturerlebnis bietet die Route der alten Obstsorten. Diese führt zu einzigartigen Streuobstwiesen, verwunschenen Alleen und prächtigen alten Einzelbäumen.

Kulturinteressierte können an der jährlich von Himmelfahrt bis Pfingstmontag stattfindenden „Kulturellen Landpartie“ teilnehmen. In mehr als 80 Dörfern werden Kunst, Kunsthandwerk, Konzerte, Theatervorführungen und regionale Produkte angeboten. Fahren Sie mit dem Rad von Ort zu Ort, lernen Sie Land und Leute kennen und genießen Sie die Natur!

Weitere Informationen über den Naturpark Elbhöhen-Wendland finden Sie auf dessen Internetseite. Entdecken Sie auch das angrenzende Biosphärenreservat Niedersächsische Elbtalaue.

Impressionen Naturpark Elbhöhen-Wendland

Naturpark Elbhöhen-Wendland e.V.

Königsberger Straße 10
29439 Lüchow (Wendland)
Telefon: +49 (0) 5841 / 120540

zur WebsiteE-Mail verfassen