Zwei Störche rasten in einem Nest, © Tourismusregion Aller-Leine-Tal/Mirko Krenzel
© Tourismusregion Aller-Leine-Tal/Mirko Krenzel

Mit Aller-Kraft von Nest zu Nest

Distanz
52km
Strecke für
Tourenrad
Dauer der Tour
Eintagestour
Art der Tour
Rundtour
Geeignet für
Kinder

Das Aller-Leine-Tal im Süden der Lüneburger Heide ist ein wahres Paradies für Störche. Von Ende März bis Ende August können Tierliebhaber die Störche in der freien Natur beobachten. Radeln Sie "Mit Aller-Kraft" zu den schönsten Storchennestern im Aller-Leine-Tal und erleben Sie Störche hautnah!

Verlauf und Sehenswertes

Besetzte Storchennester stehen vielzählig und in fast jedem Ort entlang der Aller. Die imposanten Nester sind schon von weitem zu sehen. Doch zunächst erspäht man die Bothmer Mühle, eine Holländerwindmühle, die nach Restauration voll funktionstüchtig ist. Imposant steht sie direkt am Fluss und ist ein Wahrzeichen der Region. Mit Aller-Kraft geht es von Nest zu Nest zum ersten Highlight – ein Storchenkino begeistert Besucher seit vielen Jahren im Fachwerkort Ahlden. Der ansässige Tischlermeister überträgt Live-Bilder aus einem Nest direkt per Webcam. Der Nachbarort Hodenhagen ist berühmt für den dortigen Serengeti-Park. Allerdings werden während der Radtour Kaffee und ein Stück Kuchen in einem der hervorragenden Cafés am Aller-Deich noch mehr locken.
Da die Aller bis vor einigen Jahrzehnten auch zum Gütertransport genutzt wurde, existieren im Aller-Leine-Tal einige Staustufen und Schleusenanlagen. Heute sind sie ein Highlight bei der Überquerung der Aller und auch für Radfahrer passierbar. Auf dem Weg begegnet man der Schleuse Hademstorf und Marklendorf. Langsam gehen die geschotterten Wege in Asphalt über und man erreicht wieder Schwarmstedt. Wer noch einmal einen direkten Blick in ein Storchennest werfen möchte, kann dies an einem zweiten Bildschirm tun – das Storchenkino an Tepes Gasthof eifert der Bekanntheit jenem aus Ahlden nach.

Storchennester entlang der Route:
Hodenhagen: 2 Nester jeweils am Ortseingang
Ahlden (Aller): am Spritzenhaus
Büchten: im Dorf
Grethem: 2 Storchennester direkt im Ort
Gilten: Gut Deneke
Bothmer: im alten Dorf
Schwarmstedt: in der Leinemarsch
Buchholz: im alten Dorf
Marklendorf: an der Schleuse
Essel: auf einer Wiese am Ortsrand
Hademstorf: im Dorf
Eickeloh: Allermarsch

Leider ergab Ihre Suche keinen Treffer

Ein besonderer Tipp für Sie

Die Storchenroute kann auch als geführte Radtour befahren werden. Die Gästeführerinnen der Lüneburger Heide nehmen Sie zu festen Terminen im Frühjahr und im Sommer mit auf eine spannende Entdeckungsreise zu Meister Adebar. 

Unterwegs auf der Radtour Mit Aller-Kraft von Nest zu Nest

Hinweise für die Tour "Mit Aller-Kraft von Nest zu Nest"


An- und Abreise

Der staatlich anerkannte Erholungsort Schwarmstedt ist sehr gut zu erreichen und bietet ausreichende Parkmöglichkeiten. Zudem besteht ein Anschluss mit dem erixx - dem Heidesprinter auf der Strecke Hannover - Soltau - Buchholz/Nordheide an den Bahnhöfen Schwarmstedt und Hodenhagen.

Besonderheiten

Zur Überquerung der Aller zwischen Grethem und Eickeloh können Sie die dortige historische Gierseilfähre nutzen. Die Fährzeiten erfahren Sie bei der Tourismusregion Aller-Leine-Tal.

Einige Nester stehen auf Privatgrundstücken, die nicht ohne weiteres betreten werden können. Alle vorgestellten Nester sind aber auch aus der Ferne gut einsehbar.

Die Rundtour verläuft entlang der Radfernwege "Leine-Heide-Radweg" und "Aller-Radweg" sowie auf einer Nebenstrecke des Aller-Radweges. Eine explizite Beschilderung ist nicht vorhanden!

Literaturhinweise

Eine Auflistung der Storchennester entlang der Flusslandschaft erhalten Sie bei der Tourismusregion Aller-Leine-Tal.

Ihre Ansprechpartner für die Tour

Lüneburger Heide GmbH

Wallstr. 4
21335 Lüneburg
Telefon: +49 (0) 700 / 20993099

zur WebsiteE-Mail verfassen

Tourismusregion Aller-Leine-Tal

Am Markt 1
29690 Schwarmstedt
Telefon: +49 (0) 5071 / 8688

zur WebsiteE-Mail verfassen