archaeologisches-zentrum-hitzacker-lehmflechtwand_verkleinert_1, © Archäologisches Zentrum Hitzacker / Ulrike Braun
© Archäologisches Zentrum Hitzacker / Ulrike Braun

Archäologisches Zentrum Hitzacker


Grün Reisen

Im Nord-Osten Niedersachsens, wo Jeetzel und Elbe sich treffen, liegt die Stadt Hitzacker (Elbe). Bereits 1969 entdeckte Archäologen hier Spuren einer vorgeschichtlichen Siedlung. Die Siedlung bestand über 1.300 Jahre (von der Jung-Steinzeit bis in die Bronzezeit).

Heute befindet sich hier das archäologische Freilichtmuseum, das 1990 seine Pforten öffnete. Eingebettet in einem naturnahen Parkgelände stehen fünf Gebäude sowie viele Stationen zum Leben, Werken und Glauben der frühen Siedler im originalen Maßstab. Kinder wie Erwachsene können hier mit allen Sinnen erfahren, wie der Alltag in dieser Zeit gewesen sein mag. Einen Schwerpunkt bildet die Verdeutlichung der bis heute relevanten Wechselbeziehung zwischen Mensch und Umwelt. Vielfältige Aktionsprogramme - kombinierbar mit Übernachtungen in einem der Langhäuser – lassen unsere Gäste eintauchen in das Leben und Wirken der Menschen vor 4.000 Jahren. Ziel ist es, dass durch das Verständnis geschichtlicher Prozesse Impulse für die Bewältigung aktueller Problematiken gegeben werden.

Archäologisches Zentrum Hitzacker

Elbuferstr. 2-4
29456 Hitzacker (Elbe)
Telefon: 05862-6794

zur WebsiteE-Mail verfassen

Anreise Planen

Planen Sie hier Ihre Anreise zu „Archäologisches Zentrum Hitzacker“ mit Google Maps.