Wildpferde beim Grasen, © Lüneburger Heide GmbH / Lüneburger Heide GmbH
© Lüneburger Heide GmbH / Lüneburger Heide GmbH
08.07. - 09.09.2018

Wo Wildpferde und Heckrinder grasen


Mit der Hutweide, auf der die Dorfbewohner Jahrhunderte lang ihr Vieh hüteten, besitzt der Wietzer Ortsteil Hornbostel in der Südheide ein ganz besonderes „Naturreich“. Die zauberhafte Naturlandschaft mit stattlichen Alteichen, Wäldchen, Heideflächen und Wacholderhainen ist Heimat von Weißstorch und Edellibellen, Wilden Stiefmütterchen und Schwanenblumen. Seit 2009 pflegen dort Wildpferde und Heckrinder das 75 Hektar große Naturschutzgebiet. Bei dieser Wanderung erleben Sie den Reiz der Naturlandschaft und erfahren mehr über das Beweidungsprojekt und den Schutz der besonderen Flora und Fauna. Dabei führt Sie die Tour teilweise direkt durch das Naturschutzgebiet, das sonst nicht betreten werden darf. Soweit es der Schutzzweck erlaubt, können hier aber Ausnahmen genehmigt werden.

Veranstaltungsort

Wietze
29323 Wietze

Anreise Planen

Planen Sie hier Ihre Anreise zu „Wietze“ mit Google Maps.