Von Dämonen und wilden Tieren
© Forgotten Creatures - Florian Schäfer
21.10.2022

Von Dämonen und wilden Tieren


Alte Klagelieder künden von der Unterwelt und eine grausame Dämonin fordert zahlreiche Leben. Dr. Brit Kärger und Dr. des. Josephine Fechner entführen Sie in eine Zeit, in der Mythen keine Fantasie waren:

Vortrag 1: Vorsicht, Dämonin!  (Dr. Brit Kaerger)
Sie ist gefährlich, sie ist grausam, sie ist hinterlistig, sie bringt den Tod. Lamaštu, die Tochter des Himmelsgottes An, ist nach Vorstellungen der Mesopotamier vor 4000 Jahren verantwortlich für eine Vielzahl von Krankheiten. Wie konnten sich die Menschen aber vor ihr schützen? Konnte es gelingen diese Dämonin zu vertreiben? Lassen Sie sich in eine Zeit entführen, in der Mythen keine Fantasie waren…
Kampfszene zwischen einem Bullengott/-dämon und einem Wildstier auf einem Zylindersiegel (Ausschnitt; Datierung ca. FD IIIb–Akkad-Zeit, 2. Hälfte 3. Jt. v. Chr.). Abbildung aus W. H. Ward, The Seal Cylinders of Western Asia (Carnegie Institution of Wahington: Washington, D. C.), S. 61 Abb. 144.
Vortrag 2: Der Auerochse der Unterwelt und der Wildstier Dumuzi (Dr. des. Josephine Fechner)
Eine szenische Lesung von einem antiken mesopotamischen Mythos
In mehreren sumerischen Klagetexten aus dem antiken Mesopotamien finden sich Erzählstoffe von einem alten Mythos über den Auerochsen der Unterwelt und den Wildstier Dumuzi. Die Altorientalistin J. Fechner von der Mythos-Forschungsgruppe FOR 2064 STRATA der Universität Göttingen, die sich derzeit mit diesem Mythos beschäftigt, wird diesen Mythenstoff kurz vorstellen. Danach wird der Mythos in einer szenischen Lesung vorgetragen und erlebbar gemacht: Wie bei der antiken kultischen Performanz dieser Klagelieder werden verschiedene (Kult-)Sprecher*innen in den Rollen der mythischen Protagonist*innen diesen Mythos (in deutscher Sprache) szenisch rezitieren. Im Anschluss können Fragen zu diesem Mythos gestellt werden.
In Zusammenarbeit mit dem Seminar für Altorientalistik der Universität Göttingen.

Termine

WICHTIG: Bitte informieren Sie sich vor jeder Veranstaltung über die aktuellen Corona-Regelungen in Niedersachsen.

Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Coronavirus gibt das RKI hier sowie das Land Niedersachsen hier

  • 21. Oktober 2022 von 18:00 bis 20:00 Uhr

Die Informationen und Termine werden regelmäßig aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch über die Internetseite des Veranstalters oder telefonisch / per E-Mail den aktuellen Stand zu erfragen.

Veranstaltungsort

Denkräume für Kulturgeschichte(n)
Radbrunnenstraße 17
34346 Hann. Münden
Telefon: +49 1590 / 8306366

zur WebsiteE-Mail verfassen

Kontaktdaten

Forgotten Creatures - Zeitsprünge e.V.

Anreise Planen

Planen Sie hier Ihre Anreise zu „Denkräume für Kulturgeschichte(n)“ mit Google Maps.