pflanzenmarkt-2022-fruehjahr-im-freilichtmuseum-am-kiekeberg-9104-bild-flmk
© Freilichtmuseum am Kiekeberg
27.08. - 28.08.2022

Pflanzenmarkt im Freilichtmuseum am Kiekeberg


Im Sommer, am Wochenende, 27. und 28. August, entdecken Besucher auf Norddeutschlands größtem Pflanzenmarkt wieder historische und seltene Jungpflanzen. Der Pflanzenmarkt im Freilichtmuseum am Kiekeberg ist bekannt für seine hochwertigen Gewächse von etwa 130 ausgewählten Züchtern und Gartenbetrieben aus dem Inland und Ausland, z.B. den Niederlanden. Der Markt findet an beiden Tagen von 10 bis 18 Uhr im Freien statt – die Stände sind weitläufig über das gesamte Museumsgelände verteilt. Der Eintritt kostet 9 Euro inklusive Museumsbesuch, unter 18 Jahren ist er frei. Aktuelle Informationen gibt es unter www.kiekeberg-museum.de.

Ob Ziergehölz oder Gemüsepflanze, das Frühjahr ist die richtige Zeit, um Samen und Setzlinge in die Erde zu bringen. Sowohl Hobbygärtner als auch Fachleute erkunden hierfür die Vielfalt der Pflanzenspezialisten. In mitten der Museumsgärten erhalten Interessierte fundierten Rat zur Pflanzung und Pflege der Gewächse. Gartenkeramik, Schmiedeeisernes, Gartenwerkzeuge und Kulinarisches ergänzen das Angebot. Auf Kinder wartet ein buntes Mitmachangebot.

 

Termine

WICHTIG: Bitte informieren Sie sich vor jeder Veranstaltung über die aktuellen Corona-Regelungen in Niedersachsen.

Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Coronavirus gibt das RKI hier sowie das Land Niedersachsen hier

  • Täglich vom 27. August 2022 bis 28. August 2022 von 10:00 bis 04:00 Uhr

Die Informationen und Termine werden regelmäßig aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch über die Internetseite des Veranstalters oder telefonisch / per E-Mail den aktuellen Stand zu erfragen.

Veranstaltungsort

Freilichtmuseum am Kiekeberg
Am Kiekeberg 1
21224 Rosengarten
Telefon: +49 (0) 40 / 79 01760

zur WebsiteE-Mail verfassen

Anreise Planen

Planen Sie hier Ihre Anreise zu „Freilichtmuseum am Kiekeberg“ mit Google Maps.